Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Freiwillige Feuerwehr Mümlingtal

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wir bedanken uns für die Angebote. Wir können zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts genaues über den gesamten Schaden sagen. Augenscheinlich haben die Atemschutzgeräte und Schläuche in den Werkstätten keinen Schaden davon getragen. da diese im Keller untergebracht sind. Wir werden in der nächsten Zeit alle Ausrüstungsgegenstände die Auf den Fahrzeugen verstaut sind gesondert Prüfen und Reinigen lassen. Zu der PSA können wir auch noch keine Angaben geben glücklicherweise war die Tür zur Umkleide geschlossen so ist nur wenig Brandrauch eingedrungen.
    MfG ich112bbg
  • Hier die Neusten Infos zum Brand im Gerätehaus:
    • Die Schutzkleidung der Kameraden kann weiterhin benutzt werden, jedoch muss sie vorher gereinigt werden.
    • Die Geräte auf den Fahrzeugen können nach einer Reinigung auch weiterhin genutzt werden.
    • Das TLF 4000 und das LF 16 haben leider einige Schäden davon getragen
    • Das TLF soll nun zurück zum Hersteller und genauer Begutachtet werden, wir bekommen solange ein Ersatzfahrzeug
    • Aufgrund des Alters unseres LF 16 wird sich eine Instandsetzung nicht rentabel. Evt. Ersatzbeschaffung durch ein GW L
    • Wir sind in eine Behelfsunterkunft gezogen
    • Der Kreis TGM wird erst mal an eine andere Wehr im Kreis abgegeben
    • Die Wache muss wohl abgerissen werden Grund hierfür der Brand und Rauch schaden sowie länger ausstehender Instandsetzungen
    MfG ich112bbg
  • Alarmzeit:09.03.2018; 00:02 Uhr
    Einsatzstichwort:H2 VU LKW gegen Brücke (keine Person Klemmt)
    Einsatzort:Bahnunterführung
    Alarmierte Einheiten:FF Unterzent, OF Neustadt, Brandschutzhelfer Energiehof




    Heute Nacht wurden wir an die Bahnunterführung alarmiert. Hier sollte ein LKW verunglückt sein. Da es sich um ein Fahrzeug des Nahe gelegenen Energiehof handeln sollte wurden auch die Brandschutzhelfer mit einbezogen. Als Unser ELW eintraf bat sich uns folgendes Bild ein auf einen Tieflader befindlicher Harvester war zu hoch für die Unterführung blieb hängen und beschädigte dabei die Unterführung. Durch die Wucht des Aufpralls platzen größere Betonteile ab und es rissen an der Maschine Hydraulikleitungen, hier durch liefen größere Mengen ÖL aus. Die Maschine wurde noch fast bis auf die andere Seite gezogen, blieb aber stecken und verkeilte sich. Als Erste Maßnahme veranlassten wir eine Sperrung der Bahnstrecke und orderten den Lichtmastanhänger vom Ortsteil Neustadt nach. Da die Straße Gefälle hat setzen wir Kanaleinläufe dicht und schütteten über der gesamten Straßenbreite einen Damm aus Ölbindemittel auf. Wir begutachteten mit einem Statiker die Unterführung und entfernten erst einige Stücke die herunter zu fallen drohten, mittels DLK. Erst als diese Maßnahmen abgeschlossen waren begannen wir unter der Unterführung mit der Aufnahme des Öles, der Bergung des Harvesters. Gegen 7 Uhr heute Morgen wurden wir vom Straßenbauamt abgelöst.

    Fahrzeuge im Einsatz

    FF Unterzent
    Fl. Unterzent 1/11-1 ELW 1
    Fl. Unterzent 1/46-1 HLF 20
    Fl. Unterzent 1/40-1 StLF 20/25
    Fl. Unterzent 1/30-1 DLK 23/12
    Fl. Mümlingtal 24-3 TLF 4000
    Fl. Mümlingtal 52-3 RW

    OF Neustadt
    Fl. Neustadt 1/45-1 LF KatS
    Lichtmast Anh.
    MfG ich112bbg
  • Neubau Feuerwehrgerätehaus
    Heute Morgen war es soweit, wir konnten in unser neues Gerätehaus einziehen. Das neue Gerätehaus ist auf Modernsten stand der Dinge, es hat unter anderen eine Abgasabsaugung, einen Übungsturm, einen großen Parkplatz und Hof. Wir sind auch sehr stolz, dass eine getrennt Zufahrt für die ankommenden Kräfte und die ausrückende Einsatzfahrzeuge realisiert wurde.
    Im Zuge dieser Erneuerung wurde auch unser Fuhrpark angepasst, hierzu in den nächsten Tagen mehr.


    Und ganz Wichtig Danke @Stephan319 das ich die Wache von deiner Map benutzen darf.
    MfG ich112bbg
  • Fahrzeugvorstellung der Stützpunktfeuerwehr Unterzent

    FahrzeugFunkrufnameBild
    ELW 1Florian Unterzent 1/11-1
    HLF 20Florian Unterzent 1/46-1
    DLK 23/12Florian Unterzent 1/30-1
    StLF 20/25Florian Unterzent 1/40-1
    TLF 4000Florian Mümlingtal 24-3 (Kreisfahrzeug)
    RWFlorian Mümlingtal 52-3 (Kreisfahrzeug)
    GW-L 2 WasserFlorian Unterzent 1/68-1
    MZFFlorian Unterzent 1/16-1
    MTWFlorian Unterzent 1/19-1



    Die Fahrzeuge der Standorte Neustadt und Rosenbach werde ich zu einem späteren Zeitpunkt auch noch vorstellen.
    Nochmal ein Danke an @Stephan319 für die Anpassungen an der DLK, und an @Daniel für den GW -L2
    MfG ich112bbg
  • Alarmzeit:15.03.2018; 16:49 Uhr
    Einsatzstichwort:F2 Dachstuhlbrand
    Einsatzort:Altes Feuerwehrhaus
    Alarmierte Einheiten:FF Unterzent





    Heute Mittag wurden wir zu einem vermutlichen Dachstuhlbrand alarmiert. Als wir an der Einsatzstelle eintrafen konnten wir nichts mehr feststellen. Nach Rücksprache mit der Leitstelle sollte Rauch aus dem Bereich der Regenrinne aufsteigen. Wir kontrollierten die Dachrinne und konnten verkohltes Laub ausfindig machen, dieses wurde von uns entfernt.

    Fahrzeuge im Einsatz

    FF Unterzent
    Fl. Unterzent 1/11-1 ELW 1
    Fl. Unterzent 1/46-1 HLF 20
    Fl. Unterzent 1/40-1 StLF 20/25
    Fl. Unterzent 1/30-1 DLK 23/12

    MfG ich112bbg
  • Fahrzeugvorstellungen der Ortswehren Neustadt und Rosenbach.

    FahrzeugFunkrufnameBild
    Neustadt
    StLF 20/25Florian Neustadt 1/40-1
    LF 20 KatSFlorian Neustadt 1/45-1
    Lichtmastanhänger
    Rosenbach
    StLF 20/25Florian Rosenbach 1/40-1
    TLF 20/25Florian Rosenbach 1/22-1
    GW MessFlorian Mümlingtal 72-1 (Kreisfahrzeug)



    Und hier auch wieder ein danke an @firerobs96 für das entfernen der Warnmakierung.
    MfG ich112bbg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ich112bbg ()

  • Alarmzeit:16.03.2018; 16:43 Uhr
    Einsatzstichwort:H1 Such
    Einsatzort:Sumpfgebiet
    Alarmierte Einheiten:FF Unterzent, FF Stahlenstadt



    Heute Mittag wurden wir zu einer Suchaktion alarmiert. Im Sumpfgebiet wurden zwei Kinder vermisst. Wir teilten uns in 3 Suchtrupps auf, der erste Trupp ging Linkerhand, der zweite Trupp Rechterhand vor. Der dritte Trupp bereitete eine Suche in überschwemmten Gebiet vor, Da das Wasser nur ca 40 cm Tief war nutzten wir unser Schlauchboot vom RW. Um die Suche auf dem Wasser zu unterstützen wurde der RW der Feuerwehr Stahlenstadt mit einem weiteren Schlauchboot nachgefordert, dieser wurde von unserem MZF am Bahnhof in Empfang genommen und zur Einsatzstelle gebracht. Die Kameraden aus Stahlenstadt fanden die beiden Kinder auf einer Insel. Die Kinder wurden an den Rettungsdienst, mit einer leichten Unterkühlung, übergeben

    Fahrzeuge im Einsatz

    FF Unterzent
    Fl. Unterzent 1/11-1 ELW 1
    Fl. Unterzent 1/46-1 HLF 20
    Fl. Unterzent 1/68-1 GW-L2 Wasser
    Fl. Mümlingtal 52-3 RW
    Fl. Unterzent 1/16-1 MZF

    FF Stahlenstadt: RW
    MfG ich112bbg
  • Alarmzeit:21.03.2018; 15:00 Uhr
    Einsatzstichwort:H Einst
    Einsatzort:Lager Odenwald
    Alarmierte Einheiten:FF Unterzent



    Heute wurden wir um 15:00 Zum Lager der Firma Odenwald alarmiert, hier ist es nach einem Fahrfehler eines Staplers zum Einsturz mehrerer Lagerregale gekommen. Hierbei wurde der Staplerfahrer verschüttet. Bevor wir jedoch mit der Suche beginnen konnten sichtete der Einsatzleiter Videomaterial der Überwachungskamera,um die Lage des Staplers ausfindig zumachen, zur gleichen Zeit wurde angefangen die Einsturzstelle zu sichern, das wir dort arbeiten können. Noch während der Sichtung des Videos konnte Telefonkontakt mit dem Fahrer hergestellt werden. Der Fahrer teilte uns mit, das er unverletzt ist. So konnten wir uns mit ruhe vorarbeiten ohne uns zu gefährden. Nach gut 90 Minuten war der Fahrer unverletzt befreit, und wurde vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht. Wir verschlossen noch die Eingastüren der Halle und beendeten den Einsatz.

    Fahrzeuge im Einsatz

    FF Unterzent
    Fl. Unterzent 1/11-1 ELW 1
    Fl. Unterzent 1/46-1 HLF 20
    Fl. Unterzent 1/68-1 GW-L2 Wasser
    Fl. Mümlingtal 52-3 RW
    Fl. Unterzent 1/40-1 StLF 20/25
    MfG ich112bbg
  • Alarmzeit:29.03.2018; 07:14 Uhr
    Einsatzstichwort:F3
    Einsatzort:Warsteiner-Straße, Kandelin
    Alarmierte Einheiten:FF Rosenbach, siehe Bericht FF Kandelin



    Gestern Morgen wurde unserer GW Mess zu einem Großbrand nach Kandelin alarmiert. Näherer Infos siehe Bericht FF Kandelin.

    Maxxam schrieb:

    Einsatzstichwort: B 3 - Dachstuhlbrand
    Einsatzort: Warsteiner-Straße - Kandelin
    Alarmierungszeitpunkt: 29.03.2018 - 07:14Uhr
    Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, OF Schornhof, OF Zarnewanz, OF Bisdorf, EvD, FF Strahlenstadt, FF Warstein, FF Rosenbach

    Kurz nach 7 Uhr morgends kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Dachstuhlbrand in einem Lagergebäude.
    Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Einsatzort, stand der Dachstuhl des Bauwerkes bereits in Vollbrand und das Feuer drohte sich auf mehrere angrenzende Gebäude auszuweiten.
    Daraufhin forderte der EvD umgehend die Drehleitern der Feuerwehren Strahlenstadt und Warstein nach. Die DLK der OF Kandelin wurde auf dem engen Innenhof in Stellung gebracht und die Brandbekämpfung eingeleitet.
    Trupps des HLF 20 und des TLF 4000 der OF Kandelin brachten zum Schutz der angrenzenden Gebäude vier Hydro-Schilde in Stellung. Mit dieser Maßnahmen konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Gebäude verhindert werden.
    Da noch Personen in dem Gebäude vermutet wurden, gingen anschließend vier Trupps unter schweren Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude vor, dabei konnte jedoch keine Person gefunden werden.
    Nach der Ankunft der Drehleiter der FF Strahlenstadt wurde diese ebenfalls im Innenhof stationiert. Die DLK der FF Warstein sollte auf der angrenzenden Wiese an der Gebäuderückseite in Stellung gehen, aufgrund des unebenen und schlammigen Untergrund war dies jedoch nicht möglich, weswegen die Warsteiner Kameraden schnell einrücken konnten.
    In der Zwischenzeit wurden zwei B-Rohre und zwei C-Rohre zur Brandbekämpfung im Aussenangriff in Stellung gebracht. Die Wasserversorgung für diesen massiven Löscheinsatz wurden aus zwei Löschwasserzisternen und einem Hydranten sichergestellt. Die beiden GW-Mess führten immer wieder Messfahrten im Ortsgebiet Kandelin durch, dabei konnten jedoch keine erhöhten Schadstoffwerte festgestellt werden.
    Die Atemschutzsammelstelle, sowie die Einsatzleitung gingen auf dem Gelände des angrenzenden Bauhofes in Stellung, hier bereiteten auch Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung einen kleinen Imbiss für die Einsatzkräfte vor.
    Nach knapp drei Stunden konnte der EvD "Feuer aus" an die Leitstelle melden.
    Daraufhin konnten ausser der OF Kandelin, dem TLF 4000 der FF Zarnewanz und der DLK der FF Strahlenstadt alle Einsatzkräfte einrücken.
    Zu den Nachlöscharbeiten wurden die beiden DLK´s, sowie ein Trupp unter Atemschutz eingesetzt. Mit Hilfe von Netzmittel wurden mehrere Glutnester restabgelöscht.
    Im Anschluss verblieben nur noch die beiden TLF 4000, der Kdow, sowie der DLK der OF Kandelin zur Brandwache und Unterstützung der Brandursachenermittlung vor Ort.
    Gegen 17 Uhr konnten dann auch diese nach knapp 10 Stunden im Einsatz wieder einrücken.
    Die Warsteiner-Straße war während der gesamten Einsatzdauer komplett gesperrt.
    Fahrzeuge im Einsatz

    FF Rosenbach
    Fl. Mümlingtal 72-1 GW Mess
    MfG ich112bbg