Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Freiwillige Feuerwehr Mümlingtal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freiwillige Feuerwehr Mümlingtal

      Ich stelle euch heute die Freiwillige Feuerwehr Mümlingtal vor. Die FF Mümlingtahl besteht derzeit aus 2 Abteilungen, der FF Mümlingtal Stadt und dem Standort West. Der Standort West ist vor kurzen aus 2 Ortswehren zusammengelegt worden durch das Alter der Fahrzeuge des Standortes West sind derweil nur 2 Fahrzeuge am Standort , dies muss sich allerdings ändern um den Grundschutz weiterhin sicherstellen zu können. Beide Wehren sind Übergangs weiße in Behelfs Unterkünften untergebracht. Nun zu den Wehren

      Standort Stadt
      KdoW FL.MT 1/10-1
      ELW 1 FL.MT 1/11-1
      HLF 20 FL.MT 1/46-1
      DLK 23/12 FL.MT 1/30-1
      LF 10 KatS FL.MT 1/43-1
      (Sonder)TLF 4000 FL.MT 1/29-1 Besonderheit: Besatzung:1/3, 2 Verteiler , Waldbrandausrüstung, kaum Material für TH, extra Schlauchmaterial, Gebrauchtfahrzeug aus Frankreich.
      RW 2 FL.MT 1/52-1

      Standort West
      TLF 16/25 FL.MT 2/22-1 und VRW FL.MT 2/50-1
      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 08:11 Uhr
      Einsatzstichwort: H Klemm 1 Y Person Klemmt zwischen Maschine und Stapler
      Einsatzort: Landmaschinenhandel Südring 1

      Heute morgen wurden wir mit dem Alarmstichwort H Klemm 1 Y zu unserem örtlichen Landmaschinenhändler Alarmiert. Dort kam es zu einem Arbeitsunfall bei dem 2 Mitarbeiter verletzt wurden. Von uns musste ein Mitarbeiter der zwischen einer Drehbank und einem Stapler eingeklemmt war befreit werden. Hierfür sicherten wir den IBC Behälter auf der Gabel und die Drehbank zunächst. Nach dem einige Kleinteile mittels Trennschleifer abgeflext wurden konnten wir einfach vorsichtig den Stapler zurücksetzen und somit die Person befreien. Im Anschluss unterstützen wir noch den Rettungsdienst bei der Erstversorgung.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/11-1 ELW 1
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/52-1 RW 2

      DRK: 2 RTW, 1 NEF
      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 21.02.2017 08:34 Uhr
      Einsatzstichwort: H1 Sonst. Hilfeleistung verunreinigte Fahrbahn
      Einsatzort: B426

      Heute morgen wurden wir das zweite mal für diese Woche alarmiert. Dieses mal ging es mit dem Alarmstichwort Sonstige Hilfeleistung auf die B426, dort hatte ein Landwirt Gülle aus einem Güllefass verloren. Auf einer Länge von ca. 400 Metern waren gut 300 Liter Gülle Ausgetreten. Wir reinigten die Straße mittels Schnellangriff unserer 3 Löschfahrzeuge. Das Kontaminierte Wasser wurde im Rückhaltebecken aufgefangen und im Anschluss von einer Fachfirma abgepumpt.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/11-1 ELW 1
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/43-1 LF 10 KatS
      FL.MT. 1/29-1 TLF 4000
      FL.MT 1/30-1 DLK 23/12
      FL.MT 1/52-1 RW 2

      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 22.02.2017 12:13 Uhr
      Einsatzstichwort: F2 Werkstattbrand
      Einsatzort: Industriestraße

      Heute Mittag gingen schon wieder unsere Melder. Heute mussten wir einen Brand in der KFZ Werkstatt bekämpfen. Als unser ELW eintraf drang schon dichter schwarzer Rauch aus dem Gebäude, umgehend wurde vom HLF und der DLK eine Löschangriff vorgenommen. Mit dem eintreffen des TLF 4000 wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. Die Abteilung West traf wenig später an der Einsatzstelle ein und unterstütze mit ihrem LF KatS die Brandbekämpfung von der Rückseite. Nach gut 2 Stunden konnte Feuer unter Kontrolle gemeldet werden und gegen 17 Uhr Feuer aus.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/11-1 ELW 1
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT. 1/29-1 TLF 4000
      FL.MT 1/30-1 DLK 23/12
      FL.MT 2/43-1 LF 10 KatS
      FL.MT 2/22-1 TLF 16/25

      Da ich jetzt endlich eine passende Map gefunden habe hab ich ein paar kleine Änderungen vorgenommen dazu morgen mehr.
      MfG ich112bbg
    • So hier das Versprochene Update

      Der Standort Stadt hat sein LF 10 KatS an den Standort West abgegeben und wartet somit suf ein neues Löschfahrzeug. Am Standort Stadt sind jetzt folgende Fahrzeuge : KdoW 1/10-1, ELW 1 1/11-1. HLF 20 1/46-1, DLK 23/12, 1/30-1, Sonder TLF 4000 1/29-1, RW 2 1/52-1,


      Der Standort West ist nun Komplett. Er besitzt jetzt ein ein LF 10 Kats 2/43-1, ein TLF 16/25 2/22-1, ein VRW 2/50-1, und ein neues MTW 2/19-1
      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 24.02.2017 15:18 Uhr
      Einsatzstichwort: F2 Gebäudebrand Anforderung DLK
      Einsatzort: Sackgasse Feldstein

      Heute Mittag wurden wir als Unterstützung mit unserer DLK nach Feldstein Alarmiert. Dort brannte Baumaterial in einem Rohbau, da das Feuer auf die Dachbalken übergriff wurden wir mit der DLK angefordert.Vorort brachten wir die Drehleiter in Stellung und bauten uns eine Wasserversorgung über unser HLF auf. Ein weiteres eingreifen von uns war nicht erforderlich. nach gut einer dreiviertel Stunde konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/11-1 ELW 1
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/30-1 DLK 23/12

      Feuerwehr Feldstein
      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 27.02.2017 09:00 Uhr
      Einsatzstichwort: Absicherung für Strasenfasnacht
      Einsatzort: Tankstelle

      Heute morgen unterstützen wir die Stadt beim Aufbau vom Absperrbarken im Stadtgebiet. Wir möchten die Bürger noch einmal daran erinnern das wir ab 11:30 Uhr wieder im Einsatz sind um das Stadtgebiet für den Verkehr zu Sperren.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/52-1 RW 2




      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 27.02.2017 11:30 Uhr
      Einsatzstichwort: Absicherung für Straßenfastnacht
      Einsatzort: Stadtgebiet

      Gestern sicherten wir die Straßenfastnacht ab. Unsere Aufgaben waren Die Innenstadt für den Verkehr zu sperren. Wir richteten am Bahnhof unsere Einsatzleitung ein und stellten dort für den Erstangriff unser HLF 20 und den KdoW ab, dazu kamen 3 RTW´s vom DRK. Um für eine größere Lage vorbereitet zu sein wurde eine Löschgruppe mit dem LF KatS der Wache West und ein weiterer RTW am Gerätehaus der Wehr Stadt abgestellt. Sowie eine Staffel für das TLF 16/25 in Bereitstellung im Feuerwehrhaus West vorgehalten.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/11-1 ELW 1
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/30-1 DLK 23/12
      FL.MT 1/29-1 TLF 4000
      FL.MT 1/52-1 RW 2
      FL.MT 2/43-1 LF 10 KatS
      FL.MT 2/22-1 TLF 16/25
      FL.MT 2/50-1 VRW
      FL.MT 2/19-1 MTW

      Alarmzeit: 28.02.2017 10:00 Uhr
      Einsatzstichwort: Unterstützung Bauhof
      Einsatzort: Stadtgebiet

      Heute unterstützen wir den Bauhof mit unserem TLF bei den Reinigungsarbeiten

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/29-1 TLF 4000
      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 16.03.2017 11:30 Uhr
      Einsatzstichwort: F2 Rauch in Industriegebäude
      Einsatzort: Iveco

      Heute morgen wurden wir mit beiden Abteilungen zur Werkstatt der Firma Iveco alarmiert. Durch das Stichwort Rauch in Industriegebäude wurden beide Abteilungen Alarmiert, die Abteilung Stadt war nach wenigen Minuten bereits an der Einsatzstelle und konnte rasch Entwarnung geben. Es Brannte lediglich ein Ladegerät für Elektroameisen. Wir trennten das Ladegerät von der Stromversorgung und brachten es ins Freie wo es mittels Schnellangriff abgelöscht wurde. Die Abteilung West konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/11-1 ELW 1
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/30-1 DLK 23/12
      FL.MT 1/29-1 TLF 4000
      FL.MT 2/43-1 LF 10 KatS Einsatzabbruch
      FL.MT 2/22-1 TLF 16/25 Einsatzabbruch
      FL.MT 2/19-1 MTW Einsatzabbruch
      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 19.03.2017 09:21 Uhr
      Einsatzstichwort: F2 Rauch aus Dach
      Einsatzort: Iveco

      Heute morgen wurden wir mit beiden Abteilungen wieder zur Werkstatt der Firma Iveco alarmiert. Dieses mal meldeten mehrerer Anrufer, dass Rauch aus dem Dach dringt. Umgehend wurden wieder Beide Abteilungen zu einem Industriebrand alarmiert. Schon vor dem Ausrücken der ersten Fahrzeuge meldeten wir der Leitstelle Starke Rauchentwicklung aus Industriegebiet. Nachdem die Ersten Kräfte vom Standort Stadt bei der Firma Iveco eintrafen konntr schnell ein Brand in der Lüftungsanlage ausgemacht werden. Umgehend wurde eine zweite DLK angefordert um von zwei Seiten den Brand bekämpfen zu können. Nach gut 2 Stunden war das Feuer gelöscht und nach 3 stunden der Einsatz beendet. Auch dieses mal ging der Brand wohl von einem Elektrobauteil aus.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/11-1 ELW 1
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/30-1 DLK 23/12
      FL.MT 1/29-1 TLF 4000
      FL.MT 2/43-1 LF 10 KatS
      FL.MT 2/22-1 TLF 16/25
      FL.MT 2/19-1 MTW

      Feuerwehr Höchst:
      LF 20/16
      DLK 23/12

      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 30.03.2017 07:02 Uhr
      Einsatzstichwort: Luftnotlage Alarmübung
      Einsatzort: Flugplatz

      Heute morgen wurden wir mit beiden Abteilungen und dem Stichwort Luftnotlage zum Sportflugplatz gerufen. Dieses mal handelte es sich um eine unangekündigte Alarmübung, um den Sondereinsatzplan zu testen. Der Anfang lief problemlos ab jedoch wurden im Verlauf der Übung einige Mängel des Sondereinsatzplanes festgestellt. Als erster Mangel wurde gleich beim Eintreffen festgestellt das die beiden Bereitstellungsräume an der Start- und Landebahn nicht befestigt sind und so bei schlecht Wetterlagen nur schwer bis nicht Nutzbar sind. Es wurde ebenfalls festgestellt das nicht alle geforderten Einheiten in der vorgeschriebenen Zeit eintreffen. Der größte Mangel war jedoch der, das Tagsüber nicht genug Personal zur Verfügung steht und in Zukunft weiterer Wehren mit eingebunden werden müssen .
      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/11-1 ELW 1
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/30-1 DLK 23/12
      FL.MT 1/29-1 TLF 4000
      FL.MT 1/52-1 RW 2
      FL.MT 2/43-1 LF 10 KatS
      FL.MT 2/22-1 TLF 16/25
      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 01.04.2017 10:12Uhr
      Einsatzstichwort: TH P Kemm
      Einsatzort: K100

      Gestern Vormittag wurden wir vom Rettungsdienst nachgefordert. Unsere Alarmmeldung war Person klemmt K100 auf nachfrage bei der Leitstelle sollte es sich nicht um einen Verkehrsunfall handeln. Ein Kind sollte laut Rettungsdienst unter einem Stein klemmen. Als erste Fahrzeuge fuhren der KdoW und der RW 2 zur Einsatzstelle gefolgt von unserem HLF 2. An der Einsatzstelle angekommen war zunächst niemand aufzufinden. Auf nachfrage über Funk kam ein Rettungssanitäter aus einer Felsspalte gekrochen. Unser Einsatzleiter folgte ihm um die Lage zu erkunden, kurz darauf bekamen wir den Befehl alles an Unterbaumaterial und den Hydraulichen Rettungssatz samt Zylinder in den Bunker zu bringen doch ca 80 Meter vor der Einsatzstelle war kein durchkommen mit dem Rettungssatz mehr möglich, er war einfach zu groß. Nach kurzer Überlegung wurde vom Standort West der VRW angefordert mit einem Akku Kombiegerät und einem Akku Teleskopzylinder. mit diesen gelang es dann auch das Kind zu befreien. Wir unterstützen noch den Rettungsdienst beim Transport des Patienten aus dem Bunker und räumten das Gerät wieder aus dem Bunker. Danach war der Einsatz für uns auch beendet.

      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/52-1 RW 2
      FL.MT 2/50-1 VRW

      DRK
      1RTW
      MfG ich112bbg
    • Alarmzeit: 08.04.2017 11:02Uhr
      Einsatzstichwort: H1
      Einsatzort: Zufahrt Hafen

      Gestern morgen wurden die Wache West zu einem Arbeitsunfall gerufen. Als das LF 10 an der Einsatzstelle eintraf drohte eine Forstmaschine einen Hang herunter zu kippen. Der Fahrer befand sich noch im Führerhaus. Umgehend wurde die Kernstadtwehr mit dem Rüstzug nachgefordert, da wir keinerlei Material hatten um die Maschine zu sichern und den Fahrer zu retten. Die Maschine wurde mittels Seilwinde des Rüstwagens gesichert so das der Fahrer Aussteigen konnte. Wir stellten das Gerät wieder auf die Reifen damit war der Einsatz für uns beendet.


      Fahrzeuge im Einsatz:
      FL.MT 1/10-1 KdoW
      FL.MT 1/46-1 HLF 20
      FL.MT 1/52-1 RW 2
      FL.MT 2/43-1 LF 10 KatS
      FL.MT 2/22-1 TLF 16/25
      FL.MT 2/19-1 MTW
      FL.MT 2/50-1 VRW
      MfG ich112bbg