Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Amt Passditz und seine Ortsfeuerwehren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amt Passditz und seine Ortsfeuerwehren

      Hallo zusammen,

      Lange ist es her, dass ich wieder mich gemeldet hab. Schuld daran ist mein alter Computer, der den Geist aufgegeben hat. Da ich aber meine Festplatte vollständig retten und all meine Mods übernehmen konnte, habe ich mir überlegt, ein neues Konzept bzw. Projekt zu starten. Zeitlich kann ich es nicht korrekt zuordnen. Die Fahrzeuge sowie die Karte (Lehndorf Final) entsprechen der DDR Welt, Funkrufnamen und auch Vorschriften entsprechen der heutigen Zeit.

      Amtsfeuerwehr Passditz


      In der schönen Stadt Passditz, die ca. 6600 Einwohner zählt, spielt der Brandschutz eine wichtige Rolle. Passditz ist nicht nur von seinen 2 stöckigen Mehrfamilienhäusern geprägt, sondern auch von der LPG Pflanzenproduktion Lehndorf, mit ihren über 100 Hektar großen Feldern. Viele Mitarbeiter der LPG sind auch Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr Passditz, errichtet 1895. Grund für ihre Errichtung waren aufgrund der vielen Feldbrände auf den riesigen Weizenmeeren, die etliche Werte verbrennen ließen. Aktuell zählt die Feuerwehr 32 aktive Mitglieder, 8 in der Alters- und Ehrenabteilung und 14 in der Jugendfeuerwehr.

      Florian Passditz 11/10-01 ADW




      -||- 11/44-01 LF 16





      Zusatzinfo: Das Fahrzeug ist selbstständig von der Feuerwehr umgebaut worden. Ursprünglich entsprach das Fahrzeug einem TLF 16, jedoch wurde es von der Feuerwehr zu einem LF 16 GMK umgebaut. Angepasst wurde der Wassertank, Rahmen sowie Gerätefächer und Beladung. Dank Optimierungen können bis zu 1000 Liter Löschwasser mitgeführt werden.


      -||- 11/23-01 TLF 16(/20) GMK





      -||- 11/33-01 DL 30 (ohne Arbeitskorb)




      -||- 11/51-01 RGW (Rettungsgerätewagen)


      Kein Bild vorhanden, da das Fahrzeug aktuell noch zur kompletten Fertigstellung im VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde steht.


      -||- 11/26-01 GTLF



      Feuerwehr Nucknitz


      Die Feuerwehr ist im Jahr 1910 entstanden. Besonders für dieses Dorf ist die Zweigstelle der LPG, die Tierproduktion von Lehndorf. Auch die Fahrzeugliste der Ortswehr ist speziell. 18 aktive Mitglieder, 2 in der Alters- und Ehrenabteilung zählt sie. Jugendfeuerwehr wurde mit Neu-Lauske zusammengelegt.

      Florian Nucknitz 11/77-01 Tankzug/Traktor mit Wasseranhänger



      -||- 11/19-01 MTW mit TSA



      Feuerwehr Zscharnitz


      Auch in Zscharnitz ist eine Feuerwehr im Jahr 1908 entstanden. Gründe für die Entstehung der Ortswehren in den Dörfern war die Unterstützung der Amtsfeuerwehr bei den Feldbränden, um die Brände schnell unter Kontrolle zu bringen. Die Biogasanlage im Ort stellt sich als besonderer Gefahrenpunkt da. 15 aktive Einsatzkräfte, keine Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung und auch keine Jugendfeuerwehr zählt die Feuerwehr.


      Florian Zscharnitz 11/77-02 Tankwagen





      -||- 11/49-01 KLF - TS 8





      Feuerwehr Neu-Lauske


      1912 entstanden, ist auch in Neu-Lauske eine Ortsfeuerwehr entstanden. VEB Erdfrüchte befindet sich in dem seelenruhigen Ort. Die Kameraden vor Ort zählen 17 aktive Mitglieder, 3 in der Alters- und Ehrenabteilung und zusammen mit der Feuerwehr Nucknitz bilden sie eine Jugendfeuerwehr von 9 Mitgliedern.


      Florian Neu-Lauske 11/41-01 LF8-TS





      -||- 11/77-03 Tankwagen






      Für Fragen stehe ich offen ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HolzrollerBR142 () aus folgendem Grund: Fahrzeugbezeichnung korrigiert

    • Ich danke euch :D

      @Maxxam Oh ups. Hab ich bei den Funkrufnummern vergessen, die Fahrzeugbezeichnung mit zu ändern :S .

      Das Projekt besteht überwiegend aus Behelfsfahrzeugen. Die Fahrzeuge, die ich gerne eingesetzt hätte, gibt es leider noch nicht bzw. teilweise auch Privat und mir bleibt momentan nicht die Zeit, um mir die Aufbauten selbst mit Blender zurecht zu bauen :/ . Darum erhielten die "Dorffeuerwehren" auch Fahrzeuge des normalen Lebens bzw. aus der Landwirtschaft, die auf Feuerwehr umgebaut wurden und nun als Einsatzfahrzeuge gelten
    • *TH 1 - Auslaufende Betriebsstoffe aus Tankwagen*

      Einsatznummer: 01/2020
      Einsatzdatum: 08.05.2020
      Alarmierungsuhrzeit: 15:40
      Feuerwehr Passditz

      Um 15:40 erreichte die Leitstelle ein Notruf von einem Kraftfahrer eines Tankwagen, dass aus seinem Benzintank auf dem Heck des Fahrzeuges Benzin auslaufen würde. Auf der Anfahrt zur EST war schon tröpfchenweise Benzin auf der Straße zu finden. An der Einsatzstelle angekommen, fanden die Kameraden einen beladenen Tankwagen vor. Nähere Erkundungen ergaben, dass die Verschraubung des Auslassstutzen undicht war und daher Benzin auslaufen konnte. Größere Benzinmengen verteilten sich auf den angrenzenden Acker. Glücklicherweise lief nicht allzu viel Benzin aus. Durch die Kameraden wurde der Kraftstoff mittels Bindemittel aufgenommen und den Bereich mit der kontaminierten Erde soweit abgesichert, dass ein spezielles Unternehmen diese wieder vom Kraftstoff befreien kann. Das aus dem Leck auslaufende Benzin wurde soweit aufgefangen, bis ein Werkstattwagen der LPG das Leck verschließen konnte. Nach den Maßnahmen konnte das LF wieder einrücken.




      Eingesetzte Fahrzeuge:

      LF 16 - Feuerwehr Passditz
    • *BMA-Alarm*

      Einsatznummer: 02/2020
      Einsatzdatum: 13.05.2020
      Alarmierungsuhrzeit: 12:10
      Feuerwehr Passditz

      10 nach 12 unterbrachen die Sirenen die Arbeiten auf der LPG. Die BMA am Palettenverkauf löste aus. Nach Ankunft des TLF sowie die darauf folgende Lageerkundung ergaben einen Fehlalarm, da zu der Zeit Schweißer wegen Reparaturarbeiten vor Ort waren und durch ihnen ein Melder ausgelöst hat. Auch die Kontrolle der Örtlichkeit nach Brandnestern oder Glut erzielte ein negatives Ergebnis. Die Besatzung konnte demnach wieder ins Gerätehaus zurückkehren.



      Eingesetzte Fahrzeuge


      TLF 16 - Feuerwehr Passditz
    • Neu

      *B2 - Motorradbrand nach VU*

      Einsatznummer: 03/2020
      Einsatzdatum: 19.05.2020
      Alarmierungsuhrzeit: 15:20
      Feuerwehr Neu-Lauske

      Am 19. Mai wurden die Kameraden der Feuerwehr Neu-Lauske zu einem brennenden Motorrad auf der Landstraße 52 alarmiert. Bei der Ankunft des LF und Tankwagens brannte das Motorrad mit Beiwagen in voller Ausdehnung. Mittels Wasser wurde erst das Feuer gelöscht innerhalb kürzester Zeit und später ein leichter Schaumteppich gelegt, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. In der Nähe der EST fand der Gruppenführer des LF mehrere Ersthelfer mit dem Motorradfahrer. Einer von ihnen berichtete dem GF, dass der Motorradfahrer die Kontrolle seines Gefährtes verloren hat, aus dem Motorrad geschleudert wurde und dieses nach einer Kollision mit einem Baum anfing zu brennen. Der Motorradfahrer wurde später von den Rettungskräften ins nächste Krankenhaus gebracht.




      Eingesetzte Fahrzeuge

      LF 8 - TS - Feuerwehr Neu-Lauske
      Tankwagen - Feuerwehr Neu-Lauske
    • Neu

      @OcciRS: Bei uns stehen in der Alarm- und Ausrückeordnung auch Kdow, LF und TLF beim Stichwort Kleinbrand, hat ganz einfach den Grund das man an abgelegenen Einsatzstellen (wie gezeigt) keine schnelle Löschwasserversorgung hat und ja gerade bei Trockenheit auch schnell mehrere Quadratmeter Wiese und Böschung brennen können, dann hat man lieber etwas mehr Wasser dabei.
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Neu

      OcciRS schrieb:

      fährt man da wirklich mit TLF und HLF los? Ich meine das ist ein Krad. Aber ich möchte es wirklich gerne wissen
      Das LF 8 - TS hat keinen Löschwassertank. Nur halt die Fahrzeugpumpe in der Fahrerkabine und die TS im TSA. Da eine B-Leitung bis zum nächsten Hydrant (bis zum nächsten sind es schon 1-2 Kilometer) zu lang wäre und zu viel Zeit in Anspruch nimmt, kommt daher der Tankwagen mit. Der Tankwagen fasst 4000 Liter Wasser und reicht aus, um das Feuer zu löschen.