Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Seetal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freiwillige Feuerwehr der Stadt Seetal

      Die Freiwillige Feuerwehr Seetal besteht aus drei Ortswehren, die in denen Stadtteilen Seetal, Mühlhammer und Klein-Breitenbach untergebracht sind. Zusammen sind sie für eine Fläche von rund 31 km2 und knapp 8000 Einwohner Zuständig. Der größte Teil der Fläche wird Landwirtschaftlich genutzt. Jedoch gibt es mehrerer kleine Industrien, einige Landwirtschaftliche Höfe und 2 Biogasanlagen im Stadtgebiet. Zur zeit sind 104 Einwohner in der Einsatzabteilung tätig, Als Besonderheit ist im Feuerwehrhaus Seetal auch eine Rettungswache mit einem RTW untergebracht.

      Um Tagsüber genug Einsatzkräfte an die Einsatzstelle zu bekommen wird ab dem Stichworten, bei denen ein Zug gefordert ist, immer Vollalarm für alle drei Ortswehren ausgelöst. Nachts hingegen sind es in der regel immer zwei Wehren die zusammen alarmiert werden


      FahrzeugFunkrufnameBildBesonderheit
      Seetal
      LF 16/12Fl. Seetal 1/44-1
      LF 8/6Fl. Seetal 1/42-1
      GW NFl. Seetal 1/64-1
      MZFFl. Seetal 1/19-1als zweiter ELW oder als Abschnittsleitung nutzbar
      Mühlhammer
      StLF 16Fl. Seetal 2/40-1ehemals TLF 16 wurde in Eigenleistung umgebaut, wird in kürze durch ein TSF-W ersetzt
      TLF 20/24 TrFl. Seetal 2/21-1
      ELW 1Fl. Seetal 2/11-1
      Klein-Breitenbach
      TSF-WFl. Seetal 3/48-1wurde auf einem Allradfahrgestell aufgebaut
      LF 10 KatS
      Fl. Seetal 3/43-1
      SW 1000Fl. Seetal 3/61-1ehemaliges LF 8 der Wehr wurde bei Lentner zum SW umgebaut
      MTWFl. Seetal 3/19-1



      Danke @Stephan319 für deine Hilfe und Umsetzung der Bildergeschichte.
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:
      28.08.2019, 18:09 Uhr
      Einsatzort: L321 Klein-Breitenbach -> Mühlhammer
      Einsatzstichwort:F1 PKW
      Alarmierte Einheiten:FF Mühlhammer, FF Klein-Breitenbach



      Heute Abend wurden die beiden Wehren aus Mühlhammer und Klein-Breitenbach zu einem PKW brand auf die L321 gerufen. Zu diesem Stichwort wird normalerweise nur eine Wehr alarmiert , durch eine ungenaue Ortsangabe wurden jedoch beide Ortswehren alarmiert. Die Einsatzstelle konnte schnell gefunden werden, sie lag kurz hinter Mühlhammer. Umgehend wurde die Brandbekämpfung mittels Schnellangriff vom TLF 20/24 Tr eingeleitet. jedoch wurde sich zunächst auf einen Wiese konzentriert, da diese bereits brannte. Der PKW Brand wurde dann mit Hilfe der Besatzung des StLF 16 mittels Mittelschaum abgelöscht. Wir reinigten nach dem Abschleppen des PKW die Fahrbahn und beendeten nach gut eineinhalb Stunden den Einsatz.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Mühlhammer
      StLF 16 Fl. Seefeld 2/40-1
      TLF 20/24 Tr Fl. Seefeld 2/21-1

      FF Klein-Breitenbach
      LF 10 KatS fl. Seefeld 3/43-1
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:
      29.08.2019, 08:37Uhr
      Einsatzort:Klein-Breitenbach, Waldstr.
      Einsatzstichwort:H1 Wasser im Gebäude
      Alarmierte Einheiten:FF Klein-Breitenbach


      Heute Morgen wurde die Wehr aus Klein-Breitenbach zu einer kleinen technischen Hilfeleistung alarmiert. In der Waldstraße kam es in einem Keller zu einem Wasserrohrbruch. Der betroffene Keller stand bei unserem eintreffen bereits ca einen Meter unter Wasser. Wir stellten als Erstmaßnahme das Wasser sowie den Strom ab. Um das Wasser abzupumpen nahem wir 2 Tauchpumpen sowie die TS des Schlauchwagens vor. Als der Wasserstand weites gehend abgesenkt wurde nahen wir den Rest Wasser mittels Wassersauger auf und übergaben die Einsatzstelle dem Eigentümer. Wir konnten nach etwas mehr als einer Stunde wieder abrücken.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Klein-Breitenbach
      Fl. Seetal 3/61-1 ; SW 1000
      Fl. Seetal 3/19-1; MTW
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:
      29.08.2019, 16:23Uhr
      Einsatzort:Seetal, Hauptstraße
      Einsatzstichwort:F1 Brennt Holzstapel
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal


      Heute Nachmittag wurde die Wehr Seetal zu einem brennenden Holzstapel in die Hauptstraße alarmiert. Hier brannte in einem Hof ein Haufen gespaltetes Kaminholz. Die Besatzung des LF konnte den Kleinbrand rasch mittels Schnellangriff löschen. Das LF 8/6 fuhr die Einsatzstelle ebenfalls an verblieb aber in Bereitstellung. Da zum Zeitpunkt des Brandes niemand zuhause war geht hier die Polizei von Brandstiftung aus.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1 ; LF 16/12
      Fl. Seetal 1/42-1; LF 8/6
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:
      30.08.2019, 10:11Uhr
      Einsatzort:Seetal, Stadtpark
      Einsatzstichwort:F Wald 1
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, TLF Mühlhammer


      Heute Morgen wurde erneut die wehr aus Seetal gemeinsam mit dem TLF aus Mühlhammer zu einem Flächenbrand in den Stadtpark alarmiert. Es wurde von 2 Seiten eine Brandbekämpfung mit je einem C-Rohr eingeleitet. Das TLF aus Mühlhammer sicherte die Wasserversorgung während den Löscharbeiten. Bei diesem Brand geht die Polizei ebenfalls von Brandstiftung aus.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1 ; LF 16/12
      Fl. Seetal 1/42-1; LF 8/6

      FF Mühlhammer
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      MfG ich112bbg
    • Fahrzeugvorstellung LF 16/12

      Das LF 16/12 ist das erst ausrückende Fahrzeug, bei Brand und Technischen Hilfeleistungen, der Wehr aus Seetal. Das Fahrzeug hat eine Gruppenbesatzung, eine vom Fahrzeugmotor angetrieben Feuerlöschkreiselpumpe 16/8 sowie ein eingebauten Löschwassertank mit 1200 Litern. die Beladung ist ausgelegt für 2 Gruppen. Neben denen Geräten für die Brandbekämpfung ist auch ein Rettungssatz der Firma Weber verlastet. Das Fahrzeug ist größtenteils nach Norm beladen. Als Zusatzbeladung wird auf dem LF 16/12 eine Kiste mit Feinstaubmasken, Schutzbrillen und Gehörschutz . Eine weitere Kiste mit Einweganzügen und ein Waldbrand Set mit Löschrucksack mitgeführt.

      MfG ich112bbg
    • Fahrzeugvorstellung LF 8/6

      Das LF 8/6 aus Seetal ist das zweite Löschfahrzeug der Wehr . Das Fahrzeug hat eine Gruppenbesatzung, eine vom Fahrzeugmotor angetrieben Feuerlöschkreiselpumpe 8/8 sowie ein eingebauten Löschwassertank mit 600 Litern. Die Beladung ist ausgelegt für eine Löschgruppe, allerdings hat sie sich über die Jahre Verändert zb. anstelle einer TS ist jetzt ein Akku betriebener Rettungssatz verlastet. Dieser soll als Rückfall Ebene für den Auf dem LF 16/12 verlasteten Rettungsatz dienen, er Kommt auch zum Einsatz wenn die Einsatzstelle weiter weg der befestigten Wege oder im inneren eines Gebäude liegt. So konnte schon eine eingeklemmte Person in einer Brennenden Werkstatt gerettet werden. Als Zusatzbeladung wird wie auf dem LF 16/12 eine Kiste mit Feinstaubmasken, Schutzbrillen und Gehörschutz . Eine weitere Kiste mit Einweganzügen, das Türöffnugsset sowie 2 Kanaldischtkissen mitgeführt.

      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:31.08.2019, 18:47Uhr
      Einsatzort:Seetal, Verlängerung Waldstraße
      Einsatzstichwort:F Wald 1
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, TLF Mühlhammer


      Heute Abend wurde wiedermal die Wehr aus Seetal gemeinsam mit dem TLF aus Mühlhammer zu einem Flächenbrand alarmiert, dieses mal ging es zu einem gemeldeten Waldbrand in die Verlängerung der Waldstraße. Hier kam es zu einem Brand einer Parkbank, einen Infoschild und ca. 25m2 Waldboden. Der Brand wurde mittels Schnellangriff des LF 16/12 abgelöscht. Das LF 8/6 fuhr die Einsatzstelle an und verbleib nur in Bereitstellung, das TLF aus Mühlhammer konnte die Anfahrt zur Einsatzstelle abbrechen. Auch hier geht die Polizei von Brandstiftung aus und sucht dringend Zeugen die Hinweise zu den letzten drei Bränden machen können.


      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1 ; LF 16/12
      Fl. Seetal 1/42-1; LF 8/6

      FF Mühlhammer
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr > Einsatzabbruch
      MfG ich112bbg
    • Fahrzeugvorstellung GW N und MTF

      GW Nachschub
      Der GW N aus Seetal ist das einzige Logistik Fahrzeug der Stadt Seetal. Es ist für mehrerer Einsatzzwecke geeignet, da die Beladung in Modulen je nach Einsatzlagen beladen wird. Immer verlastet ist das Modul Ölschaden und 2 leere Gitterboxen für den Transport von verschmutzen und oder kontaminierten Ausrüstungsgegenständen. Desweiteren stehen im Feuerwehrhaus Seetal noch die Module Hochwasser/ Sturm, Beleuchtung, Verkehrsabsicherung, Schaum und weitere Gitterboxen mit Ölbindemittel und eine mit gefüllten Sandsäcken.



      MZF
      Das MZF ist das Fahrzeug um nachrückende Kräfte an die Einsatzstelle zu bringen. Allerdings ist es in Seetal in seinen Aufgaben erweitert, es kann bei Bedarf als ELW genutzt werden und somit beispielsweise einen Einsatzabschnitt führen. Auf dem MZF ist umfangreiches Material zur Verkehrsabsicherung verlastet weiterhin wird ein Notfallrucksack und ein AED mitgeführt. Für Brandsicherheitsdienste wurde zusätzlich eine Hipress verstaut.
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:05.09.2019, 15:09Uhr
      Einsatzort:Klein-Breitenbach, Wiesen Hof
      Einsatzstichwort:F Wald 1
      Alarmierte Einheiten:FF Klein-Breitenbach, TLF Mühlhammer


      Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr aus Klein-Breitenbach und das TLF aus Mühlhammer wiedermals zu einem Waldbrand alarmiert. Dieses mal wurde von einem Landwirt auf seinem Feld eine Starke Rauchentwicklung aus dem Wald beim Wiesen Hof gemeldet. Bereits auf anfahrt zum Gerätehaus konnten die Kameraden eine strake Rauchentwicklung aus diesem Berich feststellen, hierdurch konnte die Einsatzstelle schnell gefunden werden. Am Wiesen Hof angekommen wurde jedoch kein Waldbrand vorgefunden, hier brannte ca. 25-30 alte Autoreifen. Vom erst eintreffenden TSF-W wurde umgehend ein eine Riegelstellung zu einer direkt angrenzenden Scheune sowie dem Wald und einem Stapel Siloballen aufgebaut. Der eigentliche Brand wurde dann von der Besatzung des LF 10 mittels Schaum bekämpft. Das TLF aus Mühlhammer sicherte die erste Zeit die Wasserversorgung aus dem Tank, parallel hierzu wurde das StLF 16 aus Mühlhammer an die Einsatzstelle beordert und es wurde eine Wasserversorgung aus einem ca 250 Meter weit entfernten Hydranten aufgebaut. Nach gut eineinhalb Stunden war der Einsatz für uns beendet, auch hier geht die Polizei von Brandstiftung aus.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Klein-Breitenbach
      Fl. Seetal 3/48-1 ; TSF-W
      Fl. Seetal 2/43-1; LF 10 KatS

      FF Mühlhammer
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      Fl. Seetal 2/40-1; StLF 16
      MfG ich112bbg
    • Fahrzeugvorstellung TSF-W und MTW

      Das TSF-W der Ortswehr Klein-Breitenbach ist in den meisten Fällen das erst ausrückende Löschfahrzeug der Wehr. Mit einer Staffel Besatzung , einer Beladung für eine Löschgruppe und 1000 Litern Löschwasser ist es für einen Erstangriff sehr schlagkräftig. Das TSF- W verfügt über keine vom Fahrzeugmotor angetrieben Pumpe sondern über eine im Heck eingeschobene und mit dem Tank verbundene PFPN 10-1000. Auf einen klassischen Schnellangriff wurde bei diesem Fahrzeug verzichtet, hierfür ist ein 30 Meter C-Schlauch in Buchten verladen. Als Besonderheit ist das TSF-W aufgrund örtlicher Begebenheiten auf einem Allrad Fahrgestell aufgebaut und hat eine fest verbaute Schaumzumischanlage von Firedos verbaut.



      MTW
      Das MTW aus Klein-Breitenbach ist gedacht um weitere Kräfte oder Material wie Wassersauger oder Ölbindemittel an die Einsatzstelle zu bringen. Das MTW bietet ebenfalls platz für eine Löschgruppe, hat jedoch nur Material zur Verkehrsabsicherung dabei. Desweiteren wird es auch für Dienstfahrten und Lehrgangsfahrten benutzt

      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:07.09.2019, 14:52 Uhr
      Einsatzort:Seetal Radweg-> Süderholz höhe Abzweigung BGA Seetal
      Einsatzstichwort:H1Y Tragehilfe Rettungsdienst
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal


      Heute Mittag wurden die Feuerwehr Seetal zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst alarmiert. Der Rettungsdienst brauchte unsere Unterstützung, da ein Fahrer mit seinem elektrischen Rollstuhl von der Fahrbahn abkam und ca 2 Meter einen Hang runter fiel. Wir retteten den Fahrer mittels Schleifkorbtrage und Steckleiter über eine schiefe Ebene. Im Anschluss verbrachten wir den Rollstuhl noch auf den Fahrradweg, wo er von angehörigen abgeholt wurde. Wir waren ca. eine dreiviertel Stunde im Einsatz.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1 ; LF 16/12
      MfG ich112bbg