Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Seetal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Datum/ Einsatzzeit:22.10.2019, 10:42 Uhr
      Einsatzort:Seetal, Kompostieranlage
      Einsatzstichwort:F1 Brand nachschau
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal

      Heute Morgen wurde die Feuerwehr Seetal erneut zur Kompostieranlage alarmiert. Bei aufräum Arbeiten wurde noch ein Glutnest in der Maschine gefunden, dieses wurde von uns mittels Netzwasser abgelöscht. Nach einer Kontrolle mittels WBK wurde der Betroffene bereich nochmals mit Schaum abgedeckt, somit war der Einsatz für uns wieder beendet.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1 ; LF 16/12
      MfG ich112bbg
    • Neues Katastrophenschutz Fahrzeug in Seetal eingetroffen
      Heute morgen konnten die Kameraden aus Seetal ein neues Einsatzfahrzeug in Empfang nehmen. Es handelt sich bei dem neuen Fahrzeug um einen so genanten GW Hochwasser vom Katastrophenschutz Land Hessen die genaue Bezeichnung ist GW L1 HW. Neben dem Fahrzeug wurde auch die Hochwasserschutz Beladung abgeholt, hierbei handelt es sich um insgesamt 9 Rollwagen jeweils 2 mal Hochwasserpumpen, Strom, Schlauch mit je 500 M B-Schlauch und TH sowie ein Rollwagen Zubehör. Der Neue GW L1 HW ersetzt unsern GW N, dieser wurde bereits an eine andere Feuerwehr verkauft. Durch die insgesamt 1000 Meter B-Schlauch und einer TS im Geräteraum intigriert sich der Neue Gerätewagen perfekt in die Wasserförderkomponente und ersetzt auch hier den GW N. Desweiteren kann der GW L auch für die Örtliche Gefahrenabwehr benutzt werden und mit denen bereits vorhandenen Rollwagen beladen werden.

      MfG ich112bbg
    • Neues Gerätehaus und Ankunft des lang erwarteten MLF für die Ortswehr Mühlhammer

      Heute Mittag konnte die Feuerwehr Mühlhammer in ihr neues Gerätehaus einziehen, das neue Gerätehaus steht nun zentraler in der Ortsmitte und somit können die ausrücke Zeiten verbessert werden. Das Neue Gerätehaus konnte so nur realisiert werden, da an der Stelle ein alter Schuppen abgerissen, und das Grundstück verkauft wurde. Das war nicht die einzige Neuerung für diese Woche Am Mittwoch konnte das MLF in Empfang genommen werden und somit endlich das Neufahrzeug für das defekte StLF 16 in Dienst gestellt werden. Das Leih LF 10 wurde Heute morgen bereits wieder abgeholt

      Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich um ein MLF auf einem Geländegängigen Iveco Daily Fahrgestell, dieses führt 1000 Liter Löschwasser mit sich. Die Eingebaute Pumpe im Heck liefert 1000 Liter die Minute bei 10 Bar. Besetzt wird das MLF von einer Staffel und führt Beladung für eine Gruppe mit sich. Als Zusatzbeladung führt das MLF Einwegmasken, Anzüge , Gehörschutz und Schutzbrillen für die ganze Besatzung mit. Desweiteren ist eine PFPN 10-1000 verladen, diese kann durch einen Waldbrand Satz getauscht werden. Der Waldbrand Satz wird im Gerätehaus gelagert. Auf dem Dach wird noch ein Streuwagen für Ölbindemittel mitgeführt. Zusammen mit dem TLF 20/24 Tr betreuen die Kameraden aus Muhlhammer die Sonderaufgabe Wald und Flächenbrand.

      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:16.11.2019, 11:35 Uhr
      Einsatzort:Mühlhammer Tankstelle
      Einsatzstichwort:F1 Brennt Getränkeautomat
      Alarmierte Einheiten:FF Mühlhammer

      Heute Morgen wurde die Feuerwehr Mühlhammer bei einer weiteren Unterweisung auf das neue MLF zu einem Brandeinsatz an der Tankstelle in Mühlhammer alarmiert. Hier sollte ein Getränkeautomat am Gebäude Brennen. Durch die Unterweisung konnte das MLF und Das TLF nahezu zeitgleich eine Minute nach der Alarmierung ausrücken. An der Tankstelle fanden wir einen stark rauchenden Automaten vor, An dem Bereits Löschversuche mittels Schaumlöscher durchgeführt wurden. Der Angriffstrupp des MLF ging unter Atemschutz mit Schnellangriff und Halligantool zur Brandbekämpfung vor. Der Automat wurde gewaltsam geöffnet und abgelöscht. Um ein weiteres aufflammen zu verhindern wurde er mit Schaum geflutet. Nach gut einer halben Stunde war der Einsatz für uns beendet.


      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 2/40-1 ; MLF
      Fl. Seetal 2/21-1 ; TLF 20/24 Tr
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:06.10.2019, 14:51 Uhr
      Einsatzort:Mühlhammer, getreidehandel
      Einsatzstichwort:F2 unklare Rauchentwicklung im Gebäude
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, FF Mühlhammer, FF Klein-Breitenbach,


      Gestern Mittag wurden wir zu einem Gebäudebrand alarmiert. Mitarbeiter des Getreidehandels stellten Kurz vor Feierabend eine starke Verrauchung des Toiletten Bereiches fest. Umgehend setzten sie einen Notruf ab und räumten das Gebäude. Vor dem Getreidehandel konnte eine Rauchentwicklung aus Richtung der Lüftungsanlage festgestellt werden. Der Angriffstrupp des MLF aus Mühlhammer ging umgehend unter Atemschutz zu den Toiletten vor, er konnte im ersten Moment jedoch kein Feuer feststellen. Bei einer Kontrolle mittels WBK konnte der Brand in der Zwischendecke ausfindig gemacht werden. Hier brannte ein Lüfter, etwas Kunststoff Rohr und ca ein halber m² der Unterkonstrucktion, dieses konnte schnell abgelöscht werden. Im Anschluss lüfteten wir das Gebäude, somit war unsere Arbeit getan und wir konnten wieder abrücken.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1 ; LF 16/12

      FF Mühlhammer
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      Fl. Seetal 2/40-1; MLF
      Fl. Seetal 2/11-1; ELW 1

      FF Klein-Breitenbach
      Fl. Seetal 3/48-1; TSF-W
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:27.12.2019, 08:21 Uhr
      Einsatzort:Seetal, Kirche
      Einsatzstichwort:F2 Rauchentwicklung aus Gebäude
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, FF Mühlhammer, FF Klein-Breitenbach,


      Heute Morgen wurden wir mit allen Ortswehren an die Kirche nach Seetal alarmiert. Hier meldeten mehrere Anrufer eine Rauchentwicklung aus der Kirche, Das LF 16/12 aus Seetal traf als erstes an der Einsatzstelle ein und konnte die Lage Bestätigen aus einer Seitentür drang dichter Rauch heraus, umgehend wurde ein Innenangriff eingeleitet. Im Einsatzverlauf wurden umgehend 2 Abschnitte gebildet, der erste Abschnitt Haupteingang wurde von der Wehr aus Seetal geführt un der Abschnitt seitlicher Zugang wurde von der Wehr aus Klein-Breitenbach abgearbeitet, Zu Spitzenzeiten waren 4 Trupps unter PA gleichzeitig im Innenangriff. Es Brannte in der Kirche der Weihnachtsbaum sowie mehrere reihen Bänke. um den Wasserschaden an dem Historischen Gebäude so gering wie möglich zu halten wurde sofort mit Schaum gelöscht, zuerst mit Druckluftschaum und später wurde das Brandgut nochmal mit Mittelschaum abgedeckt. Wir Lüfteten das Gebäude im Anschluss an die Löscharbeiten. Leider konnten wir nicht verhindern das durch den Brandrauch und die Hitze erhebliche Schäden am Gebäude und der Einrichtung entstehen.gegen halb 12 war der Einsatz dann für uns beendet.

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1; LF 16/12
      Fl. Seetal 1/42-1; LF 8/6
      Fl. Seetal 1/19-1; MZF

      FF Mühlhammer
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      Fl. Seetal 2/40-1; MLF
      Fl. Seetal 2/11-1; ELW 1

      FF Klein-Breitenbach
      Fl. Seetal 3/48-1; TSF-W
      Fl. Seetal 3/43-1; LF 10 KatS
      Fl. Seetal 3/61-1; SW 1000
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:05.01.2019, 10:03 Uhr
      Einsatzort:HKW, Mühlhammer
      Einsatzstichwort:F BMA
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, FF Mühlhammer,


      Heute Morgen wurden morgen wurden die Wehren aus Mühlhammer und Seetal zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage an das HKW nach Mühlhammer alarmiert. Der betroffene Bereich wurde vom uns kontrolliert, es konnte jedoch kein Auslößegrund festgestellt werden. Somit stellten wir die Anlage zurück und rückten wieder ab.


      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1; LF 16/12

      FF Mühlhammer
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      Fl. Seetal 2/40-1; MLF
      Fl. Seetal 2/11-1; ELW 1
      MfG ich112bbg
    • Heute Morgen gegen halb 6 machten sich 4 Kameraden aus Seetal mit dem MZF auf dem Weg zu Ziegler, um das neue MLF abzuholen.
      Das neu MLF soll das LF 8/6 ersetzen. Die Ankunft des neuen Fahrzeuges ist für heute Abend um 18 Uhr geplant.
      Hierzu sind alle Kameraden der Einsatzabteilung sowie der Alters- und Ehrenabteilung eingeladen.
      Eine Vorstellung des Fahrzeuges erfolgt dann zeitnahe.


      MfG ich112bbg
    • Fahrzeugvorstellung
      Mittleres Löschfahrzeug

      Das neue MLF der Feuerwehr Seetal ist auf einem Iveco Daily aufgebaut. Die festeingebaute Pumpe im Heck liefert 1000 Liter pro Minute bei 10 Bar, der Fahrzeugtank fasst 1200 Liter Löschwasser.
      Das MLF verfügt über umfangreiche Zusatz bzw. Sonderbeladung. Hierzu sind zusätzlich zur Norm Beladung für die Technische Hilfeleistung ein Akkuschrauber , ein Türöffnungs Set, ein Akku Kombiegerät sowie ein Akku Teleskopzylinder, Stappack und eine THVU Kiste sowie eine Kanalblase verlastet. Für die Brandbekämpfung sind Zusätzlich B und C-Schläuche untergebracht. Da die letzen Jahre die Wald und Flächenbrände immer weiter zunahmen wurden 2 Waldbrandsets verladen. Neben den 1200 Litern Löschwasser führt das MLF noch 120 Liter Schaummittel mit.



      Neben dem MLF konnte der SBI Heute auch seinen KdoW in Empfang nehmen, dieser steht immer bei ihm Zuhause so das er bei einem Einsatz direkt anfahren kann.
      MfG ich112bbg
    • Lange war es ruhig hier auf unserem Internetauftritt der Stadt Seetal. In der Zwischenzeit ist im Hintergrund viel passiert, die Schlagkraft der Stadtwehr wurde erhöht indem man das Fahrzeug und Standort Konzept angepasst hat. So gibt es nur noch zwei Standorte der Feuerwehr Seetal, zum einen der Standort Seetal und zum anderen den neuen Standort Seetal West, dieser entstand aus der Zusammenlegung der Ortswehren Mühlhammer und Klein-Breitenbach.
      Das neue Fahrzeugkonzept sieht wie folgt aus.

      FahrzeugFunkrufnameBild
      Standort Seetal
      LF 16/12Fl. Seetal 1/44-1
      MLFFl. Seetal 1/40-1
      TLF 4000Fl. Seetal 1/24-1
      MTWFl. Seetal 1/19-1
      GW L2Fl. Seetal 1/68-1
      Standort Seetal West
      LF 10 KatSFl. Seetal 2/43-1
      MLFFl. Seetal 2/40-1
      TLF 20/24 TrFl. Seetal 2/21-1
      ELW 1Fl. Seetal 2/11-1
      MTWFl. Seetal 2/19-1
      SW 1000Fl. Seetal 2/61-1



      Desweiteren hat der diensthabende Stadtbrandinspektor einen KdoW bei sich zuhause
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:16.04.2020, 00:07 Uhr
      Einsatzort:Waldstraße - Welsede
      Einsatzstichwort:F3 Dachstuhlbrand
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, FF Seetal -West, div. Feuerwehren des Landkreises

      Gemeinsam mit den Feuerwehren Klingenburg, Stahlenstadt, Markhof und der örtlich zuständigen Stadtfeuerwehr Waldensee wurden wir zu einem bestätigten ausgedehnten Dachstuhlbrand an
      einem Mehrfamilienhaus alarmiert. Unsere Aufgabe war der Aufbau einer Wasserversorgung über eine Langewegstrecke. Die Langewegstrecke wurde bis ca. 5 Uhr betrieben, Insgesamt wurden im Einsatzverlauf mit Unterstützung aller beteiligten Feuerwehren rund 7000 Meter B-Leitung verlegt. Nach dem wir aus dem Einsatz entlassen wurden kamen noch einmal 2 Stunden in Seetal hinzu um die Fahrzeuge und Geräte wieder zu betanken und zu bestücken. Im Anschluss bekamen wir von der Ortsansässigen Metzgerei ein Frühstück gestellt.

      Weiterer Bilder und einen genauen Einsatzbericht sind auf der Seite der Feuerwehr Waldensee

      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/40-1; MLF
      Fl. Seetal 1/68-1; GW L2

      FF Mühlhammer
      Fl. Seetal 2/40-1; MLF
      Fl. Seetal 2/19-1; MTW

      Feuerwehr Waldensee mit ELW 1 , HLF 20 , DLK 23/12 , TLF 4000 , MLF , GW-Dekon/L , RW , GW-G , MTW , GW-Mess
      Feuerwehr Welsede mit HLF 16/12 , TLF 4000 , LF 16 TS+STA , MTW
      Feuerwehr Moorbach-Feuchtingen mit MLF+TSA , TLF 16/24 TR , MTW
      Feuerwehr Goldenbek mit LF 8/6 , MTW
      Feuerwehr Westerade mit TLF 16+STA
      Feuerwehr Sibbershusum mit TSF
      Feuerwehr Markhof mit LF 16/12
      Feuerwehr Stahlenstadt mit MTW , DLK 23/12 , GW-A , GW-L
      Feuerwehr Seetal mit MLF , GW-L
      Feuerwehr Seetal-West mit MLF , PKW
      Feuerwehr Klingenburg mit DLK 23/12 , ELW 1
      IuK Stahlenstadt mit Kdow , ELW 2 , GW-IuK
      Stadtwehrleitung mit Kdow
      Kreisbrandmeister mit Kdow
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:19.04.2020, 14:2 Uhr
      Einsatzort:Bahnhofsstraße- Mühlhammer
      Einsatzstichwort:F1-PKW Brennt Stapler
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal -West,

      Heute Mittag wurde die Feuerwehr Seetal West zu einem brennenden Stapler in das Industriegebiet an der Bahnhofsstraße gerufen. Vor Ort konnte ein Entsehungsbrand vorgefunden werden. Die Löscharbeiten gestalteten sich zunächst schwierig, da die Tore zum Betrieb verschlossen war und es keinen Feuerwehrschlüssel gab. Umgehend wurde vom Angriffstrupp der Schnellangriff vorgenommen und aus der Entfernung über den Zaun einen ersten Löschangriff vorgenommen. Der Wasser sowie Schlauchtrupp begannen den Zaun zu öffnen un so einen Zugang zum Gelände zu schaffen. Die Löschwasserversorgung wurde zunächst durch das TLF 20/24 Tr sichergestellt, vorsorglich wurde vom MLF aus eine Wasserversorgung aus einem ca. 100 meter entfernten Löschwasserbrunnen aufgebaut. Diese wurde jedoch nicht mehr benötigt, Der Brand konnte schnell gelöscht werden, nachdem wir die Brandstelle mittels Wärmebildkammera kontrolliert wurde war der Einsatz für uns beendet.


      Fahrzeuge im Einsatz:

      FF Mühlhammer
      Fl. Seetal 2/43-1; LF 10 KatS
      Fl. Seetal 2/40-1; MLF
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:24.04.2020, 09:23 Uhr
      Einsatzort:Kompostieranlage - Seetal
      Einsatzstichwort:HKlemm1Y
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, FF Seetal -West,

      Heute Morgen beide Wehren aus Seetal zu einer eingeklemmten Person in einer Arbeitsmaschine an der Kompostieranlage gerufen. Bei unserem eintreffen wurde die Person bereits vom Rettungsdienst versorgt, so konnten wir uns ganz auf die Technische Rettung konzentrieren. Glücklicherweise konnte der Arm recht schnell befreit werden indem wir mit dem Spreizer ein Teil der Maschinenverkleidung Wegdrückten. Im Anschluss unterstützen wir den Rettungsdient noch in form einer Tragehilfe bis zum RTW. Der Einsatz war nach einer Guten dreiviertel für uns Beendet.


      Fahrzeuge im Einsatz:
      Fl. Seetal 10; KdoW

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1; LF 16/12
      Fl. Seetal 1/68-1; GW L2

      FF Seetal -West-
      Fl. Seetal 2/43-1; LF 10 KatS
      Fl. Seetal 2/11-1; ELW 1
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:27.04.2020, 10:49 Uhr
      Einsatzort:Seetal Friedhof
      Einsatzstichwort:F2 Unklare Rauchentwicklung aus Gebäude
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, FF Seetal -West,

      Heute Morgen wurden wir mit Vollalarm für die Stadt Seetal zu einer unklaren Rauchentwicklung aus der Friedhofskapelle nach Seetal alarmiert. Der SBI der als erstes eintraf konnte die Lage bestätigen, Es war eine starke Rauchentwicklung aus dem Glockenturm zu erkennen. Jedoch zündete dieser bereits vor dem eintreffen des ersten Löschfahrzeuges durch, so stand jetzt der Gesamte Holzboden des Turmes in Vollbrand. Der erste Trupp aus dem LF 16/12 begann umgehend mit einem Außenangriff mittels Schnellangriff vom Boden aus. Zeitgleich ging der Angriffstrupp unter Atemschutz über das Treppenhaus in den Turm vor. Die Wasserversorgung wurde zunächst aus den Fahrzeugtanks und beiden TLFs sichergestellt, bis das MLF eine Wasserversorgung aus einem nahen Bach aufgebaut hatte. Der Angriffstrupp im Treppenhaus konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen, musste sich jedoch zurück ziehen da die Holztreppe im oberen Berich vom Brand beschädigt wurde. Da es auf dem Friedhof keine Aufstellfläche für eine Drehleiter gab mussten die Nachlöscharbeiten innen sowie außen mittels Steckleitern Durchgeführt werden. Zum Abschluss der Löscharbeiten wurde der betroffene Bereich mittels Schaum abgedeckt, und die Kapelle entraucht. Bevor der Einsatz Beendet wurde wurde noch mittels 2 Wassersaugern Löschwasser in der Kapelle aufgenommen. Wir konnten nach gut 3 Stunden den Einsatz beenden.



      Fahrzeuge im Einsatz:

      Fl. Seetal 10; KdoW

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/44-1; LF 16/12
      Fl. Seetal 1/40-1; MLF
      Fl. Seetal 1/24-1; TLF 4000
      Fl. Seetal 1/19-1: MTW

      FF Seetal -West-
      Fl. Seetal 2/43-1; LF 10 KatS
      Fl. Seetal 2/40-1; MLF
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      Fl. Seetal 2/11-1; ELW 1
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:05.05.2020, 15:56 Uhr
      Einsatzort:Mühlhammer, hinter der Gärtnerei
      Einsatzstichwort:FWald1
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, FF Seetal -West,

      Gestern Mittag um kurz vor 16 Uhr wurden die Feuerwehr Seetal West und das TLF 4000 aus Seetal zu einem Gemeldeten Waldbrand hinter der Gärtnerei in Mühlhammer alarmiert, Der Waldbrand lag an einem steilen Hang etwa 50 Meter von einem Waldweg weg. Der brannt konnte mittels 4 D und einem C-Rohr schnell eingedämmt und gelöscht werden. Insgesamt brannte eine Fläche von ca 300m2. Glücklicherweise war die Wasserversorgung durch einen direkt vorbei fliesenden Fluss sichergestellt.



      Fahrzeuge im Einsatz:

      Fl. Seetal 10; KdoW

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/24-1; TLF 4000

      FF Seetal -West-
      Fl. Seetal 2/43-1; LF 10 KatS
      Fl. Seetal 2/40-1; MLF
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      Fl. Seetal 2/11-1; ELW 1
      MfG ich112bbg
    • Datum/ Einsatzzeit:02.06.2020, 16:06 Uhr
      Einsatzort:Mühlhammer, Edeka
      Einsatzstichwort:F2 Unklare Rauchentwicklung in Gebäude
      Alarmierte Einheiten:FF Seetal, FF Seetal -West,



      Heute Mittag wurden wir zunächst mit Vollalarm für die Stadt Seetal nach Mühlhammer alarmiert. Im dortigen Edeka Markt kam es zu einer Rauchentwicklung im Eingangsbereich des Supermarktes. Bereits auf Anfahrt bekamen wir die Info. das das Feuer bereits durch Angestellte mittels Feuerlöscher gelöscht wurde und der Markt evakuiert wurde. So verbleiben die Einsatzkräfte aus Seetal, bis auf das TLF 4000, erstmal im Bereitschaft im Gerätehaus. Die Feuerwehr aus Seetal West kontrollierte den Eingangsbereich mittels WBK und konnte die Brandstelle im Kasten für Altbaterien ausmachen. Dieser Wurde nach draußen verbracht und in einer Mülltonne voll Wasser zum Abkühlen gelegt, dieser wird die Tage von einer Fachfirma entsorgt. Wir entrauchten den Laden zum Schluss noch vollständig und Rückten wieder ein. Der Supermarkt bleibt erstmal geschlossen.


      Fahrzeuge im Einsatz:

      Fl. Seetal 10; KdoW

      FF Seetal
      Fl. Seetal 1/24-1; TLF 4000

      FF Seetal -West-
      Fl. Seetal 2/43-1; LF 10 KatS
      Fl. Seetal 2/40-1; MLF
      Fl. Seetal 2/21-1; TLF 20/24 Tr
      Fl. Seetal 2/11-1; ELW 1
      MfG ich112bbg