Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Feuerwehr und Katastrophenschutz des Landkreises Stahlenstadt-Fürstenberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Einsatzbericht Feuerwehr Kreuzheim und Stahlenstadt
      Was: Brennender LKW auf Autobahn MB
      Wann: 12.09.2019, 20:41
      Wo: Bundesautobahn 6
      Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren Kreuzheim und Stahlenstadt auf die Bundesautobahn in Fahrtrichtung Warstein gerufen. Halb auf dem Standstreifen und halb
      auf dem rechten Fahrstreifen. Der Fahrer bemerkte starken Brandgeruch und eine Rauchentwicklung in seinem Führerhaus. Nach eigenen Aussagen erschrak er als plötzlich
      die Rauchentwicklung deutlich stärker geworden ist. Er bremste stark ab und versuchte auf den Standstreifen zu fahren. Dabei traf er die Leitplanke leicht. Beim eintreffen
      der Feuerwehr stand das Führerhaus bereits im Vollbrand. Durch die Einheiten der Feuerwehr Kreuzheim wurde umgehend eine Brandbekämpfung mittels Schaumrohr eingeleitet.
      Die Mannschaft des Stahlenstadter LF 20 versorgte das Kreuzheimer Fahrzeug mit Wasser und unterstützte das Mehrzweckfahrzeug bei der Verkehrsabsicherung. Der Angriffstrupp
      führte unter Atemschutz Nachlöscharbeiten durch. Auch das TLF 4000 versorgte die Löschfahrzeuge mit Wasser.
      Eingesetzte Fahrzeuge:
      Kreuzheim: LF 16/12 (1/8), MZF (1/4)
      Stahlenstadt: ELW (1/1), LF 20 (1/8), TLF 4000 (1/2)


      Einsatzbericht Feuerwehr Stahlenstadt
      Was: Zimmerbrand KB
      Wann: 11.09.2019, 17:46 Uhr
      Wo: Bismarck Straße
      Der Leitstelle wurde ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Bismarck Straße gemeldet. Das Gebäude war bereits Vollständig evakuiert. Beim Ausrücken konnte der
      Feuerwehr gemeldet werden, dass das Feuer bereits durch Anwohner mit einem Feuerlöscher abgelöscht wurde. Somit konnte die Drehleiter und das HLF 20 am Standort in Bereitstellung
      bleiben. Zur Kontrolle ging ein Trupp unter Atemschutz in die betroffene Wohnung mit Wärmebildkamera und einem Kleinlöschgerät vor und löschte den Brandherd nachträglich ab.
      Währenddessen brachte ein weiterer Trupp einen Lüfter zum entrauchen des Appartements in Stellung. Nach einer guten halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Auf einem
      Tisch aus schwer entflammbaren Material brannte ein Laptop vermutlich auf Grund eines technischen Defekts.
      Eingesetzte Fahrzeuge: ELW (1/1), LF 20 (1/7)
      Ich hatt´ einen Kameraden,
      Einen besseren findst du nicht.
      Mit Feuersmacht im Streite
      Stand er an meiner Seite,
      Mit mir in gleicher Pflicht!

      (1997-2019)

      Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr!
      Der Stadt zum Schutz, dem Feuer zum Trutz!
    • Neu

      Einsatzbericht Feuerwehr Kreuzheim und Stahlenstadt
      Was: Schwelbrand in Pelletheizung KB
      Wann: 16.09.2019, 00:00 Uhr
      Wo: Markhofer Weg, Kreuzheim
      In der ersten Stunde der neuen Woche wurden die Feuerwehren Kreuzheim und Stahlenstadt in ein Wohnhaus im Markhofer Weg alarmiert. Die Bewohner wurden durch einen Rauchmelder geweckt
      und bemerkten eine Rauchentwicklung im Erdgeschoss. Sie verließen das Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Nach einer kurzen Erkundung konnte ein Schwelbrand in einer Pelletheizung im
      Keller festgestellt werden. Das Feuer wurde von einem Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem Kleinlöschgerät unter Kontrolle gebracht. Das LF 20 und die Drehleiter aus Stahlenstadt konnten
      somit die Einsatzfahrt abbrechen. Nachdem das Gebäude gelüftet wurde, konnten die Anwohner wieder zurück in ihr Haus.
      Eingesetzte Fahrzeuge:
      Kreuzheim: LF 16/12 (1/8)
      Stahlenstadt: ELW (1/1)


      Einsatzbericht Feuerwehr Markhof, Stahlenstadt, Bergkirchen, IuK-Einheit
      Was: Brennende Heuballen unter Scheunendach GB
      Wann: 13.09.2019, 15:00 Uhr
      Wo: Unterm Berge, Markhof
      Die oben genannten Feuerwehren wurden am Freitagnachmittag zu einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Markhof alarmiert. Gemeldet wurde ein Brand einer dortigen Scheune. Die Feuerwehr
      Markhof gab eine erste Lagemeldung, laut welcher mehrere Heuballen unter einem Vordach der Scheune brannten. Das Feuer hatte bereits auf das Vordach übergegriffen. Das Markhofer und das
      Stahlenstadter Löschgruppenfahrzeug ergriffen Löschmaßnahmen von vorne. Nebenbei wurde das Dach von oben über die Drehleiter gelöscht. Das HLF baute eine Riegelstellung von der Rückseite
      des Gebäudes auf um ein weiteres Übergreifen des Feuers zu verhindern. Die Mannschaft des GW-L 2 und des TSF-W der Feuerwehr Bergkirchen bauten eine Wasserversorgung von einer
      Löschwasserzisterne auf der anderen Seite der Straße auf. Die IuK-Einheit rückte an, wurde vor Ort aber nicht gebraucht und rückte nach rund einer Stunde wieder ein.
      Eingesetzte Fahrzeuge:
      Markhof: LF 16/12 (1/8)
      Stahlenstadt: ELW (1/1), LF 20 (1/8), DLA(K) 23/12 (1/2), HLF 20 (1/8), GW-L 2 (1/5)
      Bergkirchen: TSF-W (1/5)
      Ich hatt´ einen Kameraden,
      Einen besseren findst du nicht.
      Mit Feuersmacht im Streite
      Stand er an meiner Seite,
      Mit mir in gleicher Pflicht!

      (1997-2019)

      Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr!
      Der Stadt zum Schutz, dem Feuer zum Trutz!