Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Feuerwehr Geimeinde Rade

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feuerwehr Geimeinde Rade

      Herzlich Willkommen liebe Leser!
      Gibt es etwas zu verbessern, einfach Kommentar hinterlassen oder PM!
      Nehme gerne auch Fahrzeuge an, aber bitte nur vernünftige!

      Die Gemeinde Rade hat 5000 EInwohner und liegt im Süden Niedersachsen.
      Dort gibt es eine FF mit 2 Fahrzeugen und eine BF mit 6 Fahrzeugen.
      Rade steht nur 20 Km von einem VW Werk entfernt weswegen man entschied eine BF zu bauen.
      Die Fahrzeuge wurden alle neu geliefert.

      Hier die Fahrzeuge der FF

      LF 24
      TSF

      Fahrzeuge der BF

      TLF 4000
      DLK 23/12
      MZF
      Kdow
      MTW
      HLF10

      Anhänger der BF

      VSA





      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Creepe112 ()

    • Erster Einsatz für FF und BF

      * TH1 VU Pklemm *

      Einsatznummer: 01/2019
      Einsatzdatum: 04.01.2019
      Alarmierungsuhrzeit: 10:50 Uhr
      Alarmierung: Ortssirene, DME
      Feuerwehr Rade
      Fahrzeuge: LF24, TSF, Kdow, MZF,
      Anhänger: VSA
      Andere Fahrzeuge: FuStW, 2 RTW, NEF

      Am Montagmorgen um 10:40 Uhr gab es einen Verkehrsunfall an der Kreuzung Alte Dorfstraße. Dort sind 2 PKW verunfallt.
      Als die FF um 10:45 am Einsatzort ankam fanden sie eine verletzt Person vor die vor ihrem Auto saß.
      Als ein Feuerwehrmann die Stelle erkundete, fand er eine weitere Person im BMW vor die eingeklemmt und schwer verletzt war.
      Das dort ausgelaufene Benzin entzündete ein Baum/Gebüsch.
      Der AGT des LF holte Schere und Spreizer und begann die Person zu bergen. Nun kommen auch die BF, DRK und Polizei an.
      Die Besatzung des TSF stellte die Wasserverbindung per Hydrant. her und der AGT begann den Brand zu bekämpfen.
      Dieser konnte zum Glück schnell unter Kontrolle gebracht werden. Während Notfallsanitäter des RTW's den Verletzten vom Pickup behandelten,
      kämpfte der Notarzt um das Leben des BMW Fahrers. Es sieht sehr schlecht mit den Patienten aus, weswegen ein RTH gerufen wurde. Die Polizei ermittelt währenddessen
      wie der Unfall passiert sein kann. Die Kreuzung wurde mit dem VSA abgesichert und mit Pylonen abgesichert. Der RTH kam 10 min nach Alarmierung. Die Verletzten wurden an den RD weitergegeben und abtransportiert.
      Die restlichen Glutnester wurden mit der WBK abgelöscht und gekühlt. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben, die Fahrzeuge abgeschleppt.




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Creepe112 ()

    • Einsatz Numero 2

      * FW 2 Waldbrand Mittel *

      Einsatznummer: 02/2019
      Einsatzdatum: 20.1.2019
      Alarmierungsuhrzeit: 13:00 Uhr
      Alarmierung: Ortssirene, DME
      Feuerwehr Rade
      Fahrzeuge: LF24, TSF, HLF 10, TLF 4000, Kdow, MTW,
      Anhänger: -
      Andere Fahrzeuge: Förster, WLF+AB-Wasser (WF)

      Am Freitag um 13 Uhr erreichte die Leitstelle ein Einsatz der schlimmer Folgen haben könnte.
      Es wurde von Campern ein Waldbrand gemeldet, welches langsam immer größer wurde.
      Die BF und FF wurde sofort alarmiert und schon rückten die ersten Fahrzeuge der BF aus.
      5 Min nach Alarmierung rückte auch die FF aus. Die BF lag nicht weit entfernt obwohl die Anfahrt durch den Schlamm nicht einfach war.
      Als das Kdow als erster ankam, merkte der Einsatzleiter das sich dass schnell Feuer ausbreitete. Das WLF mit AB Wasser war ebenfalls auf dem Weg.
      Als nun auch der Rest der BF ankam wurde bei der Erkundung vom EL ein Hydrant festgestellt. Der MA des LF sperrte die Straßen. Die AGT's der Fahrzeuge stellten eine WVB her und
      die AGT's begannen mit dem Löschen. Nun kam nach 30 Min auch das WLF an. Dies hatte eine Löschkanone auf dem AB mit dem der Brand dann besser
      bekämpft werden konnte. Aber auch die 10000L Wasser waren schnell leer. Weswegen der WT des TSF die WVB zum AB herstellte.
      Nach 1.5 Stunden konnte der Brand dann bekämpft werden. Als die Stelle nun erfolgreich abgekühlt wurde, kam der Förster um die verbrannten Bäume zu Markieren.
      Die Einsatzkräfte räumten auf und begaben sich auf die Rückfahrt zur Wache. Nach 100 Minuten waren alle wieder ,, Zuhause ''. DIe Stelle wurde gesperrt und es wurde
      eine Campingstelle beantragt, wie wir nun später vom Wachabteilungsleiter
      erfahren, der dies in der Zeitung gelesen hatte.