Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Freiwillige Feuerwehr Stadt Standling - Löschzug Oberstein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einsatzdatum: 29.01.2019
      Alarmierungszeitpunkt: 07:30 Uhr
      Einsatzort: Dorfstraße Gruben
      Einsatzstichwort: VkU, PKW in Baum
      Einsatznummer: 009/2019
      alarmiert durch: Ortssirenen, DME
      alarmierte Kräfte:
      OF Gruben:
      Florian Gruben 46 (HLF 20) - 1/5
      Florian Gruben 45 (LF 16-TS) - 1/2
      OF Oberstein:
      Florian Oberstein 12 (ELW 1) - 1/1
      Florian Oberstein 46 (HLF 20) - 1/5
      Sonstige Behörden und Einrichtungen:
      Rettungsdienst mit RTW
      Polizei

      Kurzbericht:
      Heute Morgen ist aufgrund von Glätte, ausgelöst durch Schneeschmelze, ein PKW in einen Baum gefahren. Da der Anrufer nicht schildern konnte, ob der Fahrer noch eingeklemmt war, wurden die o.g. Ortswehren alarmiert. Die ersten Kräfte aus Gruben erreichten wenige Minuten später den Einsatzort. Der Gruppenführer vom HLF begab sich zur Lageerkundung. Der Fahrer konnte sich aufgrund eines Pedals, wo drunter der eine Fuß war, nicht befreien. Der Angriffstrupp vom HLF begann mittels Pedalschneider diese Pedale zu entfernen. Die weiteren Kräfte halfen beim Erst versorgen des Patienten, bis der Rettungsdienst eintraf. Danach wurden am Fahrzeug noch die Batterie abgeklemmt, und ausgelaufene Betriebsstoffe mittels Bindemittel aufgenommen. Der Angriffstrupp vom LF 16-TS aus Gruben und der Wassertrupp aus Oberstein führten während der gesamten Einsatzzeit eine Verkehrsraumsicherung durch. Mittels RTW wurde der Fahrer dann ins Krankenhaus transportiert. Gegen 8:30 steuerten wir wieder die Gerätehäuser an.
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)
    • ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)
    • Einsatzdatum: 01.02.2019
      Alarmierungszeitpunkt: 13:00 Uhr
      Einsatzort: MC Donalds Standling
      Einsatzstichwort: BMA ausgelöst
      Einsatznummer: 010/2019
      alarmiert durch: Ortssirenen, DME
      alarmierte Kräfte:
      OF Standling:
      Florian Standling 12 (ELW 1) - 1/1
      Florian Standling 44 (LF 20) - 1/7
      Florian Standling 33 (DL(A)K 23/12) - 1/1
      Florian Standling 21 (TLF 3000) - 1/2
      OF Gruben:
      Florian Gruben 46 (HLF 20) - 1/5
      Florian Gruben 45 (LF 16-TS + TSA) - Einsatzabbruch auf Anfahrt

      Kurzbericht:
      Heute Mittag wurden wir in die Stadt Standling alarmiert. Eine BMA soll im dortigen Fast Food Restaurant - MC Donals - ausgelöst haben. Der Löschzug der OF Standling und die OF Gruben wurde alarmiert. Nach Eintreffen des ELW mit Einsatzleiter wurde sichtbar, dass der Parkplatz mit einer 2m hohen Barke versehen war, und die Feuerwehrfahrzeuge dort nicht parken konnten. So wurde die Straße in Bezug genommen. Der Schlauchtrupp vom LF 20 nahm eine Verkehrsraumsicherung vor. Der Angriffstrupp ging zur Erkundung in den laden vor. Da kein Rauch festgestellt werden konnte, rückten wir kurze Zeit später wieder ein.
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)
    • Einsatzdatum: 02.02.2019
      Alarmierungszeitpunkt: 03:30 Uhr
      Einsatzort: Chausseestraße Tornau, Feuerwehrgerätehaus
      Einsatzstichwort: Gerätehaus in Vollbrand
      Einsatznummer: 011/2019
      alarmiert durch: Ortssirenen, DME
      alarmierte Kräfte:
      OF Tornau:
      -
      OF Gruben:
      Florian Gruben 46 (HLF 20) - 1/7
      Florian Gruben 45 (LF 16-TS + TSA) - 1/5
      OF Oberstein:
      Florian Oberstein 12 (ELW 1) - 1/1
      Florian Oberstein 46 (HLF 20) - 1/7
      Florian Oberstein 49 (LF 20 KatS) - 1/5
      OF Peißen/Gränitz:
      Florian Peißen 22 (TLF 4000) - 1/8
      Florian Gränitz 23 (TLF 16) - 1/5
      OF Retzau:
      -
      OF Standling:
      Florian Standling 12 (ELW 1) - 1/2
      Florian Standling 44 (LF 20) - 1/8
      Florian Standling 33 (DL(A)K 23/12) - 1/2
      Florian Standling 21 (TLF 3000) - 1/2
      Sonstige Behörden und Einrichtungen:
      Polizei

      Kurzbericht:
      Heute Morgen wurden die Ortswehren Punkt 03:30 Uhr mittels Sirenen und Digitalmeldeempfängern (DME) zu einem Brand alarmiert. Nach Angaben der Leitstelle Märkisches Land, habe ein Autofahrer der Leitstelle kontaktiert. Als er auf der K1199 in Tornau unterwegs war, bemerkte er einen Brandgeruch und einen Feuerschein. Er begab sich zum Brandort. Zwischenzeitig kontaktierte er die ILS. Er schilderte dem Disponenten ein brennendes Gebäude. Nach einen kurzen Blick bemerkte er, das es ein Gerätehaus der Feuerwehr war. Dies schilderte er dem Disponenten. Dieser alarmierte die Ortswehren Gruben, Oberstein und den LZ aus Standling. Nach Eintreffen des HLF aus Gruben als Erstfahrzeug begab sich der Gruppenführer (GF) zur Lageerkundung vor. Durch die Fahrzeughallen Tore konnte er das TLF 3000 erkennen, welches langsam anfing zu brennen. Im zweiten Tor sah er nur den TSA. Das LF 8-TS 8 ist derzeit in der Werkstatt. Kurz darauf trafen weitere Kräfte ein. Zwei Angriffstrupps rüsteten sich mit PA aus. die Wassertrupps bauten eine Wasserversorgung auf. Als die Einsatzleitung, derzeit noch der GF vom HLF aus Gruben, das gesamte Ausmaß sah, und gefährdete Gebäude, wurde über die Leitstelle auf Alarmstufe 3 erhöht. Die OF Peißen/Gränitz alarmiert. Als alle alarmierten Kräfte am Einsatzort eingetroffen waren, wurden 2 Abschnitte zur Brandbekämpfung gebildet. Der erste Abschnitt hieß "Gerätehaus" und der zweite "gefährdete Häuser" Im Abschnitt 1 arbeiteten die OF Oberstein und Gruben mit der DL(A)K aus Standling. Im 2. Abschnitt die Wehren aus Peißen/Gränitz und die wasserführenden Fahrzeuge der OF Standling mit dem LF 20 KatS aus Oberstein. Auf der Gebäuderückseite im Abschnitt 2 behinderte ein unmittelbar hinter dem Gerätehaus sich befindende Garage die Löscharbeiten. So wurde ein C-Hydroschild aufgebaut als Riegelstellung und mit 1 B-Strahlrohr die Hinterfassade vom Gerätehaus gelöscht und die Garage gleichzeitig gekühlt. Im ersten Abschnitt wurden die Löscharbeiten vom Monitor der DL(A)K und drei weiteren Strahlrohren vorgenommen. Als das Feuer soweit unter Kontrolle war, rückte die Wehr aus Peißen/Gränitz wieder ein. Gegen 06:00 rückten weitere Kräfte ein. Das LF 20 aus Standling holte noch 2 Trupps aus Retzau, und 1 Trupp aus Gruben für die Nachlöscharbeiten ab. Diese zogen sich bis zum Mittag hin. Das Gerätehaus erlitt einen Totalschaden sowie die Ausrüstung und Technik im inneren des Gebäudes. Das LF 8-TS 8 wird nach der Werkstatt ins neue Gerätehaus nach Retzau gehen. Was mit der OF Tornau in den nächsten Tagen und Wochen passiert, weiß bisher noch keiner.

      Bilder aus der Drohne aus dem ELW 1 FF Standling:

      Bilder vom Drehleiterkorb:
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)
    • Passiert leider immer wieder, auch die Feuerwehr ist leider nicht vor dem Feuer befreit, hoffen wir das euere OF bald wieder einsatzbereit ist.
      Die Stadtfeuerwehr Süderholz könnte euch ein TLF 16 vorrübergehend zur Verfügung stellen, auch einige Sachen aus der Kleiderkammer könnten geliehen werden, bei Interesse meldet euch.
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Das wäre echt sehr nett. Das Problem ist nur, dass bisher noch keine Unterstellmöglichkeiten gefunden wurden. Sobald welche gefunden wurden melden wir uns. Einige Ausrüstungsgegenstände würden wir herzlich entgegennehmen. Die Kleiderkammer in Standling hat natürlich auch ein bisschen noch was zu bieten.
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)
    • Heute Vormittag begaben sich der Stadtwehrleiter der Stadt Standling, der Ortswehrleiter aus Tornau, Zugführer des Löschzugs Oberstein, sowie die Wehrleitung und Stadtbrandmeister der Feuerwehr Süderholz, OF Kandelin, nach Tornau. Dort habe sich ein ehemaliger Mechaniker sich bereit erklärt, seine alte Werkstatt als Gerätehaus zu benutzen. Wir begutachteten es und haben uns dazu entschlossen es als Übergangs Gerätehaus zu benutzen. Dadurch, dass die Werkstatt Platz für 2 Fahrzeuge bietet, wird das LF 8-TS 8 aus Tornau bis Mitte Februar dort verbleiben, und dann anschließend nach Retzau gehen. Durch das Angebot der Feuerwehr Süderholz, ein Leihfahrzeug aus einer ihrer Ortswehren zu nehmen, kamen sie auch nach Tornau. Der Ortswehrleiter der OF Tornau würde dieses Angebot herzlich entgegennehmen. Für die 22 Kameraden der Einsatzabteilung, konnte aus der Kleiderkammer der Feuerwehr Standling noch alte Bekleidung beschafft werden. Ab März wird dann wieder neue Bekleidung nach HuPF Teil 1 und 4b die alten HuPF Teile ersetzen.


      Der Neubau des Gerätehauses beginnt im März, und wird im Juni abgeschlossen sein. Ein neues Löschfahrzeug wird bis dahin ebenso beschafft.
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)
    • Nachdem die Ortsfeuerwehr Bisdorf aus dem Nachbarlandkreis Osterburg angeboten hatte, ihr TLF 16 übergangsweise an die OF Tornau zu geben, erfolgte heute späteren Nachmittag die stille und heimliche Fahrzeugübergabe durch den Ortswehrleiter der OF Bisdorf an die OF Tornau. Das Fahrzeug, welches 1984 gebaut wurde, wird nun bis Juni, so ist es geplant, in Tornau bleiben. Am nächsten Dienstabend, werden die restlichen Kameraden an das Fahrzeug herangeführt, und die Maschinisten auf die Technik eingewiesen. Heute erfolgte dies alles nur im Kurzdurchlauf für ein paar Kameraden. Die Nachbarwehr aus Gruben war ebefalls vor Ort, sowie Zugführer, die Stadtwehrleitung, der Gerätewart aus Standling und die Stadtwehrleitung mit Gerätewart aus Kandelin. Mit dem MZF aus Standling wurden restliche Ausrüstungsgegenstände ins neue Gerätehaus gebracht. So ist die Freiwillige Feuerwehr Tornau nach 26h, seit 17:30 Uhr, wieder Einsatzbereit.
      Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten, die uns tatkräftig unterstützt haben.
      Fahrzeugvorstellung:




      Fahrzeughersteller: IFA (Industrieverband Fahrzeugbau)
      Produkt: IFA W50 LA (Allrad)
      Baujahr: 1984
      Technische Daten: 125 PS, Benzin
      Aufbauhersteller: VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
      Fahrzeugtyp: TLF 16
      Funkrufname: Florian Tornau 23
      Feuerwache: Tornau
      Einsatzgebiet: Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Struppi_112 ()

    • Einsatzdatum: 04.02.2019
      Alarmierungszeitpunkt: 23:51 Uhr
      Einsatzort: Dorfstraße Gruben
      Einsatzstichwort: Person hinter Tür
      Einsatznummer: 012/2019
      alarmiert durch: Ortssirene, DME
      alarmierte Kräfte:
      OF Gruben:
      Florian Gruben 46 (HLF 20) - 1/5
      Sonstige Behörden und Einrichtungen:
      Rettungsdienst mit RTW
      Polizei

      Kurzbericht:
      Gestern Nacht wurden wir zu einer Türöffnung gerufen. Eine ältere Dame war beim nächtlichen Toilettengang gestürzt und konnte sich nicht mehr bewegen. Da sie einen Hausnotruf besaß, konnte sie die Leitstelle kontaktieren. Die Kräfte begaben sich zum Einsatzort. Der Angriffstrupp öffnete die Haustür mittels Ziehfix. Danach konnten wir den Einsatz beenden.



      Einsatzdatum: 05.02.2019
      Alarmierungszeitpunkt: 00:08 Uhr
      Einsatzort: Dorfstraße Gruben
      Einsatzstichwort: Tragehilfe für RD
      Einsatznummer: 013/2019
      alarmiert durch: Ortssirene, DME
      alarmierte Kräfte:
      OF Gruben:
      Florian Gruben 45 (LF 16-TS) - 1/2
      Florian Gruben 46 (HLF 20) - 1/5
      Sonstige Behörden und Einrichtungen:
      Rettungsdienst mit RTW

      Kurzbericht:
      Während wir den Einsatz Nr. 012 beendeten, heulte erneut die Sirene. Auf Nachfrage bei der Leitstelle vom Gruppenführer des HLF, wurde eine Tragehilfe bestätigt. Das LF 16-TS rückte als erstes aus, kurz darauf rückte auch das HLF an. 2 Trupps unterstützten den Rettungsdienst beim heraustragen der Person aus dem Haus in den RTW. Dann konnten wir den Einsatz beenden und wieder ins Gerätehaus einrücken.
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)
    • Einsatzdatum: 07.02.2019
      Alarmierungszeitpunkt: 09:10 Uhr
      Einsatzort: K1199 Gruben - Tornau
      Einsatzstichwort: Ölspur
      Einsatznummer: 014/2019
      alarmiert durch: Ortssirenen, DME
      alarmierte Kräfte:
      OF Gruben:
      Florian Gruben 45 (LF 16-TS + TSA) - 1/3
      Florian Gruben 46 (HLF 20) - 1/5
      OF Tornau:
      Florian Tornau 23 (TLF 16) - 1/5
      OF Oberstein:
      Florian Oberstein 12 (ELW 1) - 1/1
      Florian Oberstein 46 (HLF 20) - 1/5

      Kurzbericht:
      Heute Vormittag wurden wir auf die K1199 alarmiert. Dort hatte ein PKW ein paar Hundert Meter Öl auf der Straße verloren. Nach einer Verkehrsraumsicherung, wurde das Öl mittels Bindemittel aufgenommen. Die Kreisstraßenmeisterei reinigte anschließend die Straße. Ein Abschleppunternehmen schleppte das geschädigte Fahrzeug ab. Zu 10:30 Uhr war die Straße wieder befahrbar. Die Kräfte konnten ebenfalls die Gerätehäuser anfahren.
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)
    • Gestern am 09.02.2019 konnte die FF Tornau ihr Mehrzweckfahrzeug (MZF) empfangen. Das Fahrzeug wurde gebraucht gekauft und den Wünschen der Wehr zu Recht gemacht. Mit einer Mannschaft von 6 Personen, sprich einer Staffel, können auch Ausbildungsfahrten und andere Aufträge erledigt werden. Gebaut wurde es 2013 als Transportfahrzeug für eine Baufirma, welche jetzt ein neues Fahrzeug bekam. Das MZF besitzt einen Benzin Motor mit 180PS und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 140 km/h. Ausgerüstet mit 6 Warnwesten, zwei 12kg ABC-Pulver Feuerlöscher, 2 Feuerwehrleinenbeutel, Notfallrucksack, 4 Handscheinwerfer und eine Winkerkelle sind dort verlastet. Mit einem Transportraum im Heck können auch Lasten von bis zu 750kg transportiert werden. Als Sondersignalanlage wurden zwei Hänsch DBS3000 sowie zwei Hänsch Sputnik Compact als Frontblitzer verbaut und eine Martin Horn Anlage 2289GM verbaut. Das LF 8-TS 8 konnte dann in Tornau außer Dienst gestellt werden.


      Fahrzeugdaten:
      Fahrzeughersteller: Mercedes Benz
      Produkt: Mercedes Benz Sprinter W 906
      Baujahr: 2013
      Technische Daten: 180 PS, Benzin (6 Gang Schaltgetriebe) Euro V, AWD, Differenzialsperre, Klimaanlage
      Aufbauhersteller: Gerätewarte der Stadt Standling
      Fahrzeugtyp: MZF
      Funkrufname: Florian Tornau 18
      Sondersignalanlage: 2x Hänsch DBS 3000, 2x Hänsch Sputnik Compact, Martin Horn 2298 GM
      Feuerwache: Tornau
      Einsatzgebiet: Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung
      Beladung: 6 Warnwesten, zwei 12kg ABC-Pulver Feuerlöscher, 2 Feuerwehrleinenbeutel, Notfallrucksack, 4 Handscheinwerfer und eine Winkerkelle, 4x Digitalhandsprechfunkgeräte
      Fahrzeugkosten: 28.000€



      Heute am 10.02.2019 konnte das LF 8-TS 8 aus Tornau in Retzau in den Dienst gestellt werden. Dafür durfte der Traktor in den Ruhestand gehen. Das 1984 in Görlitz gebaute Fahrzeug wird die nächsten Jahre in Retzau den Dienst absolvieren. Geplant ist 2024 eine Neubeschaffung. Mit einer Tragkraftspritze TS 8/8 im Heckbereich und einer Feuerlöschkreiselpumpe in der Front, welche vom Motor betrieben wird, ist das Fahrzeug ein Bestandteil der Wasserförderung über lange Strecken. Als Besonderheit bei diesem Fahrzeugtyp ist zu nennen, dass kein Wassertank verbaut wurde. Das Löschfahrzeug besitzt eine Mannschaft von 9 Personen, sprich einer Gruppe. In den nächsten Monaten wird das Fahrzeug eigenhändig von den Kameraden der Wehr umgebaut. Ihr Aufgabenmerkmal ist ein Heckblaulicht. Durch die Plane im Heck werden die Blaulichter auf dem Fahrzeugdach verdeckt, und ein Signal für die Autofahrer hinter dem Fahrzeug für eine Einsatzfahrt fehlt.


      Fahrzeugdaten:
      Fahrzeughersteller: IFA Robur
      Produkt: IFA Robur LO 2002 A
      Baujahr: 1984
      Technische Daten: 75 PS, Benzin (5 Gang Schaltgetriebe), AWD, Differenzialsperre, Klimaanlage
      Aufbauhersteller: VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz
      Fahrzeugtyp: LF 8-TS 8
      Funkrufname: Florian Retzau 41
      Sondersignalanlage: 2x Hella KL 700, Fiamm Martin Horn
      Feuerwache: Retzau
      Einsatzgebiet: Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung
      Beladung: TS 8/8, Motorkettensäge und Zubehör, 20m C-, und B-Druckschläuche, Schaummittelkanister und Schaumrohre (Mittel und Schwer), 2 Hohlstrahlrohre, 3 C-M Strahlrohre, 2 BM-Strahlrohre, Halligantool, Ölbindemittel, Notfallrucksack, VkU Material, Waldbrandkit, 6x Digitalhandsprechfunkgeräte, 6 Handscheinwerfer
      Fahrzeugkosten: -
      ... und Gott fragte die Steine:"Wollt ihr Feuerwehrmänner werden?"
      darauf antworteten die Steine:"NEIN DAFÜR SIND WIR NICHT HART GENUG!!!"

      Struppi_112 :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Struppi_112 ()