Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Wenn Sie schon regstriert sind, sollten Sie sich anmelden.

Freiwillige Feuerwehren der kreisfreien Stadt Süderholz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einsatzstichwort: Sturmschäden
      Einsatzart: gesamtes Stadtgebiet Süderholz
      Einsatznummer: 115-130/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 10/11.03.2019
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, OF Zarnewanz, OF Bisdorf, OF Schornhof, OF Moorbach, OF Feuchtingen, OF Neu-Feuchtingen, FF Fürstenberg, TEL, SWL

      Aufgrund von Orkantief "Eberhardt", kam es im gesamten Stadtgebiet Süderholz am 10. und 11.3. zu insgesamt 16 Einsatzstellen alarmiert.
      Um 14:30 Uhr alarmierte die IRLS Ostosterburg sowohl die TEL im Ortsteil Kandelin durch welche umgehend der ELW 1 zur Einsatzkoordination besetzt wurde.
      Da dieser unter anderem per Umstellung auf den sogenannten "Katastrophenmodus" auch alle Alarmfaxe der Ortswehren erhalten kann und auch die einzelnen Ortswehren alarmieren kann, ist dies zur Entlastung der IRLS bei solchen Lagen perfekt, somit wird durch die Leitstelle nur das Alarmfax zugesendet, die restliche Koordination übernimmt dann die TEL.
      Durch die TEL wurden dann um 14:42 Uhr alle Ortswehren zur Wachbesetzung alarmiert. Bis ca. 18 Uhr arbeiteten die Aktiven aller Ortswehren, sowie die Drehleiter der FF Fürstenberg 12 Einsatzstellen ab.
      Da um 18 Uhr der Wind nachlies und keine Einsatz mehr offen waren wurde die Wachbesetzung beendet und alle Kameraden konnten nachhause gehen.
      In der Nacht und am Vormittag des 11.03. wurden durch die Ortswehren Moorbach, Kandelin und Zarnewanz noch vier weitere Einsatzstelle abgearbeitet.

      Während es sich bei den meisten Einsätzen nur um umgestürzte Bäume und herabgebrochene/herunterhängende Äste sowie Verkehrsbehinderungen handelte gab es auch zwei nicht alltägliche Einsatzstellen abzuarbeiten.
      So waren hatten sich an einem Gebäude im Ortsteil Kandelin mehrere Teile einer Solarthermieanlage von einem Dach auf die darunterliegende Straße gekracht.
      Da weitere Platten drohten herabzustürzen und auch heißes Wasser an der Hauswand nach unten floß, sowie zeitgleich immer noch massiver Wind herrschte, gestaltete sich die Abarbeitung dieses Einsatzes als sehr schwierig.
      Durch uns wurde die Wasserzufuhr zu den Platten abgestellt, wodurch nun kein heißes Wasser mehr austrat. Im Anschluss wurden über die Drehleiter weitere lose Platten entfernt, dies gestaltete sich aufgrund des Windes als sehr gefährlich. Glücklicherweise klappte dies jedoch auch problemlos.

      Im Ortsteil Feuchtingen war ein Industrieschornstein schon teilweise eingestürzt. Da ein komplette Einsturz drohte wurden hier über die Leitstelle sowohl ein Fachberater vom THW, als auch die Drehleiter der FF Fürstenberg nachgefordert. Durch die Kräfte der OF Feuchtingen wurde, bis zum Eintreffen der nachgeforderten Einsatzkräfte, die Einsatzstelle weiträumig gesperrt und die Heizanlage abgeschalten .
      Der Fachberater verschaffte sich über die Drehleiter ein Blick über die Schäden. Durch den Fachberater wurde eingeschätzt das der Schornstein akut einsturzgefährdet ist.
      Da die restlichen Kräfte des OV Neustadt jedoch ebenfalls an mehreren Einsatzstellen gebunden waren, wurde durch den Fachberater von einem Bauunternehmen ein Bagger angefordert.
      Mit Hilfe des Baggers wurde der Schornstein dann kontrolliert eingerissen und so weiterer Schaden minimal gehalten.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit ELW 1, HLF 20, DLK 23/12, GW-L 2, MLF, MTW, TLF 4000
      OF Zarnewanz mit HLF 10, GW-N, LF 16 TS, MTW
      OF Bisdorf mit HLF 16/12
      OF Schornhof mit TSF, MTW
      OF Moorbach mit HLF 10, TLF 16, GW-N, MTW
      OF Feuchtingen mit MLF, VRW
      OF Neu-Feuchtingen mit TSF
      SWL mit Kdow
      FF Fürstenberg mit DLK 23/12
      THW-Fachberater mit PKW, Bauhof mit mehreren Fahrzeugen, Polizei mit mehreren FuSTW, Forstamt


      Einsatzstichwort: B 2 - BMA-Auslösung
      Einsatzart: Nordzucker-GmbH - Moorbach
      Einsatznummer: 131/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 13.03.2019 - 01:03 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Moorbach, OF Feuchtingen, OF Neu-Feuchtingen, OF Kandelin, TEL, SWL

      Aufgrund einer ausgelösten BMA wurden die genannten Ortswehren aus dem Schlaf gerissen.
      Vor Ort wurde dann eine leichte Rauchentwicklung+Brandgeruch festgestellt.
      Nach der weiteren Erkundung konnte ein brennender Schaltkasten als Ursache ausfindig gemacht werden, mit Hilfe eines CO²-Feuerlöschers konnte dieser schnell gelöscht werden.
      Im Anschluss belüfteten wir den Bereich noch mittels einer festverbauten Anlage und stellten die BMA im Anschluss zurück.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Moorbach mit HLF 10 (1/7), TLF 16+TSA (1/5), GW-N (0/2), MTW (1/8)
      OF Feuchtingen mit MLF+STA (1/5), VRW (1/4)
      OF Neu-Feuchtingen mit TSF (1/5)
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/3), DLK 23/12 (1/2)
      SWL mit Kdow (1/0)

      Einsatzstichwort: B 1 - Ödlandbrand
      Einsatzart: Ortsverbindungsstraße Feuchtingen-Moorbach
      Einsatznummer: 132/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 14.03.2019 - 13:56 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Feuchtingen, OF Neu-Feuchtingen, OF Moorbach, Stadtschleife, SWL

      Vermutlich durch eine weggeworfene Zigarette entzündet sich eine trockene Wiese auf einer Fläche von ca. 50 Quadratmetern.
      Mit Hilfe von zwei C-Rohren konnte der Brand schnell gelöscht werden. Anschließend wurde die Fläche zur Sicherheit noch ordentlich angefeuchtet, um dadurch ein Wiederaufflammen zu verhindern.
      Die Wasserversorgung wurde aus einem Überflurhydranten sichergestellt.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Feuchtingen mit MLF+STA (1/4)
      OF Neu-Feuchtingen mit TSF (1/2)
      OF Moorbach mit TLF 16 (1/3), HLF 10 (1/7)
      OF Kandelin mit TLF 4000 (1/2), MLF (1/5) -> Einsatzabbruch
      OF Zarnewanz mit TLF 4000 (1/2), MTW (1/3) -> Einsatzabbruch
      SWL mit Kdow (1/0)

      Einsatzstichwort: TH 1 - Türnotöffnung
      Einsatzart: Bisdorfer Straße - Kandelin
      Einsatznummer: 133/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 17.03.2019 - 04:46 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, SWL

      Ein Anrufer meldete das ihm die Tür zugefallen sei, er jedoch noch Essen auf dem Herd hätte.
      Mit Hilfe des Türöffnungsbleches, konnte die Tür nach wenigen Sekunden geöffnet werden.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/7), DLK 23/12 (1/2), TLF 4000 (1/2)->Einsatzabbruch
      SWL mit Kdow (1/0)->Einsatzabbruch

      Einsatzstichwort: TH 1 - Türnotöffnung
      Einsatzart: Zarnewanzer Straße - Kandelin
      Einsatznummer: 134/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 17.03.2019 - 23:03 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, SWL

      Ein Anrufer meldete das er aus der Wohnung seines Nachbarn, Hilfeschreie hören würde.
      Vor Ort bestätigte sich dies auch, daraufhin verschaffte sich der Angriffstrupp des HLF,
      über ein angekipptes Fenster Zutritt zum Gebäude und öffnete dann von innen dem Rettungsdienst die Tür



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit HLF 20 (1/5), DLK 23/12 (1/2)
      RD mit RTW

      Einsatzstichwort: B 1 - Waldbrand
      Einsatzart: Waldstraße - Zarnewanz
      Einsatznummer: 135/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 20.03.2019 - 12:34 Uhr
      Alarmierte Kräfte: Stadtschleife, SWL

      Am 20.3. wurde die Stadtschleife zu einem kleineren Waldbrand alarmiert.
      Im Ortsteil Zarnewanz brannten in einem Waldstück ca. 15 Quadratmeter Waldboden.
      Mit Hilfe des Schnellangriffes des Zarnewanzer TLF 4000 konnte der Brand nach wenigen Minuten gelöscht werden.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Zarnewanz mit TLF 4000 (1/2), MTW (1/2)
      OF Kandelin mit TLF 4000 (1/2), MLF (1/5) ->Einsatzabbruch
      SWL mit Kdow (1/0) ->Einsatzabbruch

      Einsatzstichwort: B 2 - BMA-Auslösung
      Einsatzart: Reifenproduktion - Schornhof
      Einsatznummer: 136/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 22.03.2019 - 09:36 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Schornhof, OF Kandelin, Stadtschleife, SWL

      Bei der Erkundung im betroffenden Bereich konnte keine Feuer festgestellt werden.
      Daraufhin stellten wir die Anlage zurück und rückten ein.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Schornhof mit TSF (1/3)
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/1), HLF 20+PLA (1/8), DLK 23/12 (1/2), TLF 4000 (0/3), MLF+LSA (1/5)
      OF Zarnewanz mit HLF 10 (1/4)

      Einsatzstichwort: TH 1 - VKU auslaufende Flüssigkeiten
      Einsatzart: Industriestraße - Kandelin
      Einsatznummer: 137/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 25.03.2019 - 09:19 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, SWL

      Ein PKW-Fahrer kam ohne Fremdverschulden nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte ich eine Bushaltestelle.
      Da aus dem PKW Öl und Benzin ausliefen, rückten neben dem Rettungsdienst, auch die Ortswehr Kandelin mit aus.
      Durch uns wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und die Einsatzstelle abgesichert.
      Im Anschluss streuten wir die auslaufenden Betriebsstoffe mittels Bindemittel ab und informierten eine Fachfirma für den Abtransport des PKW´s und die Aufnahme des Bindemittels.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit HLF 20 (1/5), GW-L 2 (1/3)
      RD mit RTW und NEF
      Polizei mit VuKW

      Einsatzstichwort: ABC 1 - Gasgeruch
      Einsatzart: Teichstraße - Kandelin
      Einsatznummer: 138/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 28.03.2019 - 17:41 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, SWL

      Ein Anrufer meldete starken Gasgeruch in seinem Keller.
      Durch Messungen vor Ort konnte eine erhöhte Gaskonzentration festgestellt werden.
      Durch uns wurde der Brandschutz sichergestellt und auf die Ankunft eines Technikers gewartet.
      Der Mitarbeiter der Stadtwerke stellte die Gaszufuhr zum Wohnhaus ab, im Anschluss belüfteten wir den Kellerraum bis die Gaskonzentration deutlich abgenommen hatte.
      Anschließend übergaben wir die Einsatzstelle an die Stadtwerke und den Eigentümer und rückten ein.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/7), GW-L 2 (1/5), TLF 4000 (1/2), MLF (1/5)
      SWL mit Kdow
      Stadtwerke



      PS: Internetprobleme sind noch nicht ganz vorbei, aber ab 1.4. geht es vorraussichtlich wieder in alter Qualität. Bilder haben seit 6 Uhr hochgeladen, damit ihr wisst wie gut es derzeit ist :D

      PPS: Ich habe mich entschlossen etwas mehr auf die Qualität, als auf die Quantität zu achten, weswegen wöchentlich nur noch 3-4 Einsätze kommen werden.

      PPPS: Konzept nochmals geändert, wollte mein Konzept etwas verkleinern, auch die Stationierung der TSF´s hat mir nicht so ganz gefallen, das KEF rückte quasi nur zu Türöffnungen aus, dafür ein extra Fahrzeug zu haben erschien mir unnützt..

      OF Kandelin:
      -> Kdow (Stadtwehrleitung)
      -> ELW 1
      -> HLF 20
      -> DLK 23/12
      -> TLF 4000
      -> MLF
      -> GW-L 2
      -> WLF
      -> MTW

      -> Belüftungs- und Leichtschaumanhänger
      -> Mehrzweckanhänger
      -> Pulverlöschanhänger

      -> AB-Rüst
      -> AB-Gefahrgut
      -> AB-Atemschutz
      -> AB-Schaum

      OF Zarnewanz:
      -> HLF 10
      -> TLF 4000
      -> LF 16 TS
      -> GW-N
      -> MTW

      -> STA
      -> MZB

      OF Bisdorf:
      -> HLF 16/12
      -> GW-Mess

      OF Schornhof:
      -> TSF
      -> MTW

      OF Moorbach:
      -> HLF 10
      -> TLF 16
      -> GW-N
      -> MTW

      -> TSA

      OF Feuchtingen:
      -> MLF
      -> VRW

      -> STA

      OF Neu-Feuchtingen:
      -> TSF
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstichwort: TH 2 RD - VKU Bus gegen Haus
      Einsatzart: Dorfstraße - Bisdorf
      Einsatznummer: 139/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 29.03.2019 - 09:55 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Bisdorf, OF Zarnewanz, OF Schornhof, OF Kandelin, OF Schornhof, Stadtschleife, TEL, SWL

      Ein Bus kam ohne Fremdbeteiligung von der Fahrbahn ab, fuhr durch eine Hecke und krachte anschließend in eine Hauswand.
      Dabei wurde die Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt, ein Bewohner der Hauses wurde durch Glassplitter verletzt.
      Als Glück im Unglück ist zu nennen, das der Bus zum Zeitpunkt der Unfalles unbesetzt war.
      Durch die ersteintreffenden Kräfte der OF Bisdorf stellten den Brandschutz sicher und bereiteten die Rettung der eingeklemmten Person vor.
      Nachfolgende Kräfte der anderen Ortswehren sperrten die Einsatzstelle, gemeinsam mit der Polizei weiträumig ab. Die Ortswehr Kandelin unterstützte die OF Bisdorf bei der Rettung des Busfahrers.
      Um bei einem Einsturz nicht unnötig Personal im Gefahrenbereich zu haben, arbeiteten dort nur zwei Trupps.
      Nach wenigen Minuten gelang es diesen den Busfahrer zu befreien. Dieser wurde, ebenso wie die zweite Verletzte Person, mittels RTW ins Klinikum nach Kandelin transportiert.
      Durch den Einsatzleiter war in der Zwischenzeit ein Statiker nachgefordert worden.
      Dieser beurteilte dass, das Gebäude akut einsturzgefährdet ist. Daraufhin stützten wir das Gebäude, gemeinsam mit einem Bauunternehmen, mit mehreren Baustützen und Holzverkleidungen ab.
      Im Anschluss konnte ein Bewohner der Hauses kurz ein paar wichtige Dokumente aus dem Haus holen.
      Für die Bergung mussten im Anschluss noch Teile der Hecke mittels Motorkettensäge entfernt werden, auch ein Steingrill musste dafür, durch uns eingerissen werden.
      Durch den Bauhof wurde die Dorfstraße halbseitig, sowie der Kirschweg vollständig für den Verkehr gesperrt.
      Im Anschluss konnten dann gegen 15 Uhr auch die letzten Einsatzkräfte abrücken.




      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Bisdorf mit HLF 16/12 (1/5), GW-Mess (0/2)
      OF Zarnewanz mit HLF 10 (1/7), GW-N (0/2), LF 16 TS (0/5), MTW (1/3)
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/8), GW-L 2 (1/5), WLF+AB-Rüst (1/1), MTW (1/1)
      OF Schornhof mit TSF (1/3)
      RD mit 2 RTW und NEF
      Polizei mit FuSTW und VuKW
      Statiker, Bauhof, Abschleppunternehmen Dissu, Baufirma Krupp


      Einsatzstichwort: TH 1 - Türnotöffnung
      Einsatzart: Uferstraße - Zarnewanz
      Einsatznummer: 140/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 29.03.2019 - 21:31 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Zarnewanz, SWL

      Am Freitagabend wurde die Ortswehr Zarnewanz zu einer Türnottöffnung alarmiert.
      Vor Ort öffnete die Person nach klingeln und klopfen selbstständig die Tür, somit keine weiteren Maßnahmen erforderlich.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Zarnewanz mit HLF 10 (1/7), GW-N (1/2)
      RD mit RTW
      Polizei mit FuSTW

      Einsatzstichwort: B 2 - unklarere Rauchentwicklung -> Kabelbrand
      Einsatzart: Kirchweg - Kandelin
      Einsatznummer: 141/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 31.03.2019 - 12:39 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, SWL

      Heute Mittag wurde die Ortswehr Kandelin zu einer unklaren Rauchentwicklung an einer Brücke alarmiert.
      Bei Ankunft an der Einsatzstelle bestätigte sich dies, bei der genauen Erkundung mittels WBK konnte ein Kabelbrand, in einem Kabelschacht festgestellt werden.
      Mittels Haaligan-Tool wurde der Schacht gewaltsam geöffnet und der Brand mit Hilfe von 2 CO²-Feuerlöschern erstickt.
      Im Anschluss verständigten wir noch den Energieversorger um die Kabel stromlos schalten zu lassen.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit HLF 20 (1/7), DLK 23/12 (1/2), ELW 1 (1/2), TLF 4000 (1/2), MLF (1/5)->EAB
      SWL mit Kdow (1/0)

      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Um besser für Wald- und Flächenbrände aufgestellt zu sein, sowie wegen der Erweiterung mehrere Industriebetriebe, führten wir heute Gespräche mit der Stadtverwaltung, sowie der Firma Rosenbauer.
      So soll in den nächsten Wochen ein Fahrzeug des Modells "Buffalo Extreme" beschafft werden.
      Neben über 30.000 Litern Löschwasser, wird die Beladung vor allem für Industrie- und Waldbrände ausgelegt sein. Neben diesen Einsatzwert, wird es vorallem die Löschwasserversorgung deutlich verbessern.
      Aufgrund der Größe dieses Fahrzeuges wird an der Feuerwache Kandelin ein neuer Stellplatz angebaut werden.

      imgr2.auto-motor-und-sport.de/…etail-1f36f542-878939.jpg
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstichwort: B 1 - Brennt Mülleimer
      Einsatzart: Sportplatz - Zarnewanz
      Einsatznummer: 142/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 02.04.2019 - 01:11 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Zarnewanz, SWL

      Aufgrund von einem brennenden Mülleimer wurde die Ortswehr Zarnewanz letzte Nacht alarmiert.
      Daraufhin machten sich drei Kameraden mit dem TLF 4000 auf dem Weg zum Einsatzort.
      Dort angekommen bestätigte sich die Einsatzmeldung. Aufgrund der Größe des Mülleimers, wurde dieser mit Hilfe des Schnellangriffes und wenigen Litern Wasser gelöscht.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Zarnewanz mit TLF 4000 (1/2), MTW (1/1)->EAB

      Einsatzstichwort: TH 1 - Tragehilfe
      Einsatzart: Am Sägewerk - Bisdorf
      Einsatznummer: 143/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 02.04.2019 - 13:12 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Bisdorf, Stadtschleife, SWL

      Heute Mittag wurden die Kräfte der Stadtschleife, sowie die Ortswehr Bisdorf zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst alarmiert.
      Ein Bauarbeiter war bei der Arbeit sehr ungünstig gestürzt und erlitt dabei eine Penetrationsverletzung durch eine Metallstange.
      Durch uns wurde die Metallstange mittels Säbelsäge eingekürzt und anschließend der Patient, gemeinsam mit dem Rettungsdienst durch das schmale Treppenhaus nach unten transportiert.
      Mittels RTW und unter Notarztbegleitung wurde der Patient in das Krankenhaus verbracht.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Bisdorf mit HLF 16/12 (1/4)
      OF Kandelin mit HLF 20 (1/7)
      OF Zarnewanz mit HLF 10 (1/5)
      SWL mit Kdow (1/0)

      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstichwort: B 2 - Brennt forstwirtschaftliches Gebäude
      Einsatzart: Forststraße - Schornhof
      Einsatznummer: 144/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 04.04.2019 - 08:49 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Schornhof, OF Kandelin, Stadtschleife, TEL, SWL -> Nachalarmierung OF Zarnewanz, Messgruppe Bisdorf

      [i]Heute Vormittag wurden anfangs die Ortswehren Schornhof und Kandelin, sowie die Stadtschleife zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert.
      Noch auf der Anfahrt meldete die Leitstelle das ein forstwirtschaftlich genutztes Gebäude in Vollbrand stehen soll.
      Daraufhin ließ der SWL schon auf der Anfahrt die Ortswehr Zarnewanz, sowie die Messgruppe der OF Bisdorf nachalarmiert. Auch die IuK Stahlenstadt wurde in Bereitschaft versetzt, wurde jedoch dann nicht an der Einsatzstelle benötigt.
      Bei der Ankunft des Schornhofer TSF, bestätigte sich das ein Wirtschaftsgebäude in Vollbrand stand.
      Durch die Kräfte wurde der erste Löschangriff vorbereitet, die Wasserversorgung wurde anfangs, durch das kurze Zeit später eintreffende TLF 4000 der Ortswehr Kandelin sichergestellt.
      Nach wenigen Minuten nahmen diese zur Brandbekämpfung zwei C-Rohre vor.
      Durch die wenig später eintreffende DLK, wurde ebenfalls ein Löschangriff vorbereitet. In der Zwischenzeit bauten weitere Kräfte die Wasserversorgung aus einem nahen Hydranten auf. Nach dem Wasserversorgung stand, wurden dann auch noch ein B-Rohr, sowie der Monitor der Drehleiter zur Brandbekämpfung eingesetzt. Nach dem anfangs nur mit Wasser gelöscht wurde, setzen wir später Netzmittel ein.
      Da aufgrund des Brandumfanges, mehrere Atemschutztrupps zum Einsatz kommen mussten, wurde auch das WLF mit dem AB-Atemschutz nachgefordert und durch dessen besatzung die Atemschutzgeräte ausgetauscht.
      Nach knapp 2 Stunden konnte dann Feuer aus gemeldet werden und ein Teil der EInsatzkräfte konnte abrücken.
      Aufgrund eines Teileinsturzes wurde zu den Nachlöscharbeiten, dann der Radlader des Bauhofes zum Einsatz gebracht.
      Durch diesen wurde das Gebäude kontrolliert eingerissen und mehrere Glutnester abgelöscht. Im Anschluss deckten wir den Brandschutt mittels Mittelschaum ab, um ein erneutes Aufflammen von Glutnestern zu verhindern.
      Nach knapp 6 Stunden hieß es dann Einsatzende. Während der Löschmaßnahmen waren die Forststraße und die B9901 für der Verkehr voll gesperrt.
      Das HLF 20 der Ortswehr Kandelin war aufgrund der TÜV-Abnahme nicht einsatzbereit.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Schornhof mit TSF (1/3), 2 Kameraden mit MTW der OF Zarnewanz vom Gerätehaus abgeholt
      OF Kandelin mit TLF 4000 (1/2), DLK 23/12 (0/2), ELW 1 (1/1), MLF (1/5), GW-L 2 (1/5), WLF+AB-Atemschutz (1/1), MTW (1/7)
      OF Zarnewanz mit HLF 10 (1/5), TLF 4000 (1/2), LF 16 TS+STA (1/7), MTW (1/6)
      OF Bisdorf mit GW-Mess (1/3)
      SWL mit Kdow (1/0)
      IuK Stahlenstadt -> in Bereitschaft
      RD mit RTW
      Polizei mit 2 FuSTW
      Bauhof mit Radlader
      Forstamt

      [/i]
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstichwort: B 2 - automatische Feuermeldung
      Einsatzart: Ölmühle - Neu-Feuchtingen
      Einsatznummer: 145/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 06.04.2019 - 06:13 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Neu-Feuchtingen, OF Feuchtingen, OF Moorbach, SWL

      Am Samstagmorgen wurde der IRLS Ostosterburg, von einem Objektschutz eine automatische Feuermeldung gemeldet.
      Die IRLS alarmierte daraufhin die Ortswehren des Löschzuges 3.
      Bei der Erkundung des Objektes konnte jedoch kein Brandereignis festgestellt werden. Daraufhin warteten wir auf die Ankunft des Wachdienstes und rückten wieder ein.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Neu-Feuchtingen mit TSF (1/5)
      OF Feuchtingen mit MLF+STA (1/5), MTW (1/8)->EAB
      OF Moorbach mit HLF 10 (1/7), TLF 16 (1/5), GW-N (1/1)->EAB
      SWL mit Kdow (1/0)

      Einsatzstichwort: TH 1 - Türnotöffnung
      Einsatzart: Brandstraße
      Einsatznummer: 146/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 06.04.2019 - 21:55 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, SWL

      Am späten Samstagabend wurde die Ortswehr Kandelin, gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu einem medizinischen Notfall alarmiert.
      Durch uns wurde die Tür mittels Zieh-Fix geöffnet und die Person an den Rettungsdienst übergeben.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit HLF 20 (1/5), DLK 23/12 (1/2)
      RD mit RTW

      Einsatzstichwort: B 1 - Böschungsbrand
      Einsatzart: Seewaldstraße - Kandelin
      Einsatznummer: 147/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 07.04.2019 - 00:01 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, SWL

      Kurz nach Mitternacht wurde nochmals die OF Kandelin zu einem Einsatz alarmiert.
      Dieses Mal brannten wenige Quadratmeter Waldboden. Mit Hilfe des Schnellangriffes des HLF 20 konnte der Brand nach kurzer Zeit abgelöscht werden.
      Wie es zu dem Brandausbruch kam ist derzeit noch unklar.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit HLF 20 (1/8), TLF 4000 (1/2)
      SWL mit Kdow (1/0)

      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)

      Beitrag von Maxxam ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Falscheintragung ().
    • Einsatzstichwort: TH 1 - verletztes Reh
      Einsatzart: Ortsverbindungsstraße Neu-Zarnewanz -> Zarnewanz
      Einsatznummer: 148/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 09.04.2019 - 19:23 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Zarnewanz, SWL

      Auf einer Fahrt im Rahmen des Dienstabends der OF Zarnewanz, entdeckten zwei Kameraden, welche mit dem MTW unterwegs waren ein verletztes Reh.
      Per Funk wurde der GW-N vom Gerätehaus angefordert, sowie die Leitstelle über den Einsatz informiert.
      nach dem das Tier in einer Tierbox untergebracht war wurde es dem Tierarzt zugeführt.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Zarnewanz mit MTW (1/1), GW-N (1/2)

      Einsatzstichwort: B 3 - Waldbrand
      Einsatzart: Arberg - Kandelin/Bisdorf
      Einsatznummer: 149/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 10.04.2019 - 13:24 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, OF Bisdorf, OF Schornhof, OF Zarnewanz, OF Moorbach, OF Neu-Feuchtingen, OF Feuchtingen, Stadtschleife, TEL, SWL, FF Stahlenstadt, FF Fürstenberg, IuK Stahlenstadt

      Anfangs wurden die Stadtschleife, sowie die Ortswehr Bisdorf zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung, erhöhte ein Zugführer der OF Kandelin die Alarmstufe, woraufhin die Ortswehren Schornhof, Zarnewanz, Kandelin und das TLF 16 der OF Moorbach nachalarmiert wurden.
      Bei Ankunft an der Einsatzstelle wurde durch den Stadtwehrleiter ein ca. 500 Quadratmeter großer Waldbodenbrand festgestellt. Aufgrund der schlechten Löschwasserversorgung am Einsatzort, wurden auch die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Stahlenstadt und Fürstenberg nachgefordert, sowie auch die letzten beiden Ortswehren.
      Die Brandbekämpfung gestaltete sich aufgrund der Hanglage als sehr kompliziert, so mussten mehrere sehr lange C- und D-Schläuche verlegt werden und die Einsatzkräfte mit mehreren Leinen gesichert werden.
      Während das Kandeliner MLF, der Kdow des Stadtwehrleiters und das Zarnewanzer HLF, so nah wie möglich an die Brandstelle fuhren, blieben weitere Fahrzeuge an den Zufahrtsstraßen zu dem Waldgebieten.
      Durch die Besatzung des Zarnewanzer LF 16 TS wurde die Wasserentnahme aus einem nahen Teich aufgebaut und dort die Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr gefüllt.
      Nach knapp zwei Stunden konnte der Brand abgelöscht werden, woraufhin ein Großteil der Einsatzkräfte einrücken konnte.
      Durch die Kräfte der Stadtschleife und der OF Kandelin wurden im Anschluss noch einige Glutnester abgelöscht.
      Gegen 17 Uhr waren dann alle Einsatzfahrzeuge wieder einsatzbereit in den Gerätehäusern.
      Die Brandursache ist derzeit noch unklar.
      Vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehren Stahlenstadt und Fürstenberg, sowie der IuK Stahlenstadt für die gute Unterstützung :)



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/1), MLF (1/5), TLF 4000 (1/2), HLF 20 (1/7), GW-L 2 (1/5), WLF+AB Schaum (0/1), MTW (1/4), DLK 23/12 (1/1)-> Wachbesetzung
      OF Zarnewanz mit TLF 4000 (1/2), HLF 10 (1/7), LF 16 TS (1/5), GW-N (0/1), MTW (1/2)
      OF Schornhof mit TSF (1/3)
      OF Bisdorf mit HLF 16/12 (1/5)
      OF Moorbach mit TLF 16 (1/3), HLF 10 (1/5), GW-N (0/2), MTW (1/2) -> Wachbesetzung
      OF Feuchtingen mit MLF (1/5) -> Wachbesetzung
      OF Neu-Feuchtingen mit TSF (1/2) -> Wachbesetzung
      SWL mit Kdow (1/0)
      FF Stahlenstadt mit ELW 1 (1/1), TLF 4000 (1/2)
      FF Fürstenberg mit ELW 1 (1/1), TLF 4000 (1/2)
      IuK Stahlenstadt mit ELW 2 (1/3)

      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstichwort: TH 1 - VKU auslaufende Flüssigkeiten
      Einsatzart: Ortsverbindungsstraße Kandelin->Bisdorf - Kandelin
      Einsatznummer: 150/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 11.04.2019 - 12:21 Uhr
      Alarmierte Kräfte: Stadtschleife, SWL

      Am Donnersttagmittag wurde die Stadtschleife zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Am Einsatzort war ein LKW mit einem leeren Gülleanhänger unterwegs.
      Aus bislang ungeklärter Ursache, verlor der Fahrer die Kontrolle, über den LKW und fuhr in einen Graben.
      Bei den Unfall riss der Dieseltank des LKW´s auf, woraufhin mehrere Liter sich in dem Entwässerungsgraben ausbreiteten.
      Nach dem wir die Einsatzstelle abgesperrt hatten, banden wir den auslaufenden Diesel mittels schwimmfähigen Bindemittel und Bindeflies ab. Auch wurde der Entwässerungsgraben abgeschiebert um eine weitere Ausbreitung dadurch zu verhindern.
      Die anschließende Fahrzeugbergung sowie die Reinigung des Entwässerungsgrabens und die Entfernung von kontaminierten Erdreich übernahm eine Spezialfirma, weswegen jediglich das HLF 20 aus Kandelin am Einsatzort verblieb und den Brandschutz sicherstellte.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit HLF 20 (1/5), GW-L 2 (1/3), DLK 23/12 (0/1)
      OF Zarnewanz mit HLF 10 (1/4)
      SWL mit Kdow (1/0)
      RD mit RTW, Polizei mit FuSTW und VuKW
      Einsatzstichwort: B 2 RD - Küchenbrand
      Einsatzart: August-Lommel-Straße
      Einsatznummer: 151/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 11.04.2019 - 21:48 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, TEL, SWL

      Gestern Abend wurden die Kameraden der Ortswehr Kandelin zu einem Küchenbrand alarmiert.
      Bei unseren Eintreffen am Einsatzort wurden zwei verletzte Personen bereits vom Rettungsdienst versorgt, alle weiteren Bewohner des Hauses hatten das Gebäude bereits verlassen.
      Somit konnten wir uns komplett auf die Brandbekämpfung konzentrieren.
      Über das Treppenhaus gingen zwei Trupps unter schweren Atemschutz in die Brandwohnung vor. Mit Hilfe von einem C- und einem D-Rohr nahmen diese die Brandbekämpfung vor.
      Die Drehleiter wurde zur Sicherheit ebenfalls in Stellung gebracht, auch bauten weitere Kräfte die Wasserversorgung aus einem nahen Unterflurhydranten auf.
      Weitere Atemschutztrupps gingen am Verteiler ebenfalls in Bereitschaft.
      Da der Brand sich noch nicht auf weitere Zimmer ausgebreitet hatte, war der Brandherd bereits nach wenigen Minuten abgelöscht.
      Zu den Nachlöscharbeiten wurden jedoch mehrere Küchenschränke zerkleinert und durch das Fenster entsorgt.
      Nach dem mittels der WBK keine Glutnester mehr feststellbar waren, bauten wir den Löschangriff zurück und ein Großteil der Einsatzkräfte konnte wieder einrücken.
      Die verbliebenden Einsatzkräfte unterstützten die Brandursachenermittlung mittels Ausleuchtung der Einsatzstelle und der Brandwohnung.
      Gegen Mitternacht konnten dann auch die letzten Kräfte einrücken.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit HLF 20 (1/8), DLK 23/12 (1/2), ELW 1 (1/1), MLF (1/5), TLF 4000 (0/3), GW-L 2 (1/5), WLF+AB-Atemschutz (1/1) MTW (1/6)
      SWL mit Kdow (1/0)
      RD mit 2 RTW und NEF
      Polizei mit 2 FuSTW

      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstatistik Februar+März:

      Im Februar diesen Jahres wurde die Stadtfeuerwehr zu insgesamt 40 Einsätzen und somit 18 Einsätzen weniger als im Januar alarmiert.
      Die Einsätzen unterteilen sich in 26 technische Hilfeleistungen (21x TH 1, 4x TH 2 (RD) und 1x TH 3), sowie 14 Brandeinsätzen (je 6x B 1 und B 2 (RD), sowie 2x B 3), wovon drei EInsätze auf Auslösungen von BMA´s zurückzuführen sind.
      Insgesamt wurden wir 7x zu Türöffnungen und Tragehilfen alarmiert, 4x zu Verkehrsunfällen und 10x aufgrund von Schneebruch/Sturm.

      Auf die einzelnen Ortswehren unterteilen sich die Alarmierungen wie folgt auf:
      OF Kandelin -> 26 Alarmierungen (auch Stadtschleife)
      OF Zarnewanz -> 23 Alarmierungen (auch Stadtschleife)
      OF Bisdorf -> 8 Alarmierungen
      OF Schornhof -> 8 Alarmierungen
      OF Moorbach -> 4 Alarmierungen
      OF Feuchtingen -> 5 Alarmierungen
      OF Neu-Feuchtingen -> 5 Alarmierungen

      Als besondere Einsätze sind ein Wohnungsbrand am 1.2, der Großbrand in der Zarnewanzer Bunkeranlage am 11.2, ein Schuppenbrand am 22.2. und der Verkehrsunfall zwischen einer Tram und einem PKW zu nennen.


      __________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Im März wurden wir zu insgesamt 42 Einsätzen alarmiert. Die Einsätze unterteilen sich in 33 technische Hilfeleistungen (30x TH 1, 3x TH 2(RD)), 8 Brandeinsätze (je 4x B 1 und B 2(RD)) und einen Gefahrguteinsatz alarmiert.
      Die Einsätze unterteilen sich unter anderem in je 4x Türöffnungen/Tragenhilfen und Verkehrsunfälle, sowie 3x BMA-Auslösungen. Durch die mehrere Stürme auch 24x sturmbedingte Einsätze.


      Auf die einzelnen Ortswehren unterteilen sich die Alarmierungen wie folgt auf:
      OF Kandelin -> 26 Alarmierungen (auch Stadtschleife)
      OF Zarnewanz -> 9 Alarmierungen (auch Stadtschleife)
      OF Bisdorf -> 6 Alarmierungen
      OF Schornhof -> 6 Alarmierungen
      OF Moorbach -> 7 Alarmierungen
      OF Feuchtingen -> 5 Alarmierungen
      OF Neu-Feuchtingen -> 4 Alarmierungen

      An besonderen Einsätzen sind am 4.3 das Sturmtief "Bennent" mit 6 Einsatzstellen, sowie am 10/11.3. der Orkan "Eberhardt" mit 16 Einsatzstellen, sowie ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Bus am 29.3. zu nennen.





      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstichwort: TH 1 - VKU auslaufende Flüssigkeiten
      Einsatzart: Moorbacher Weg - Moorbach
      Einsatznummer: 152/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 13.04.2019 - 20:51 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Moorbach, SWL

      Gestern Abend wurde die Ortswehr Moorbach zu einem Verkehrsunfall alarmiert.
      Ein PKW hatte scheinbar den Bremsvorgang des Vordermanns übersehen und krachte in dessen Heck.
      Bei den Unfall wurde nur eine Person leicht verletzt und schon bei unseren Eintreffen vom Rettungdienst versorgt.
      Durch uns wurde Einsatzstelle abgesperrt, sowie ausgeleuchtet und natürlich auch der Brandschutz sichergestellt.
      Im Anschluss klemmten wir die Batterien der Unfallfahrzeuge ab und streuten auslaufendes Motoröl ab.
      Nach Eintreffen der Polizei wurde die Einsatzstelle an diese übergeben und ausser dem HLF 10 konnten die restlichen Kräfte einrücken.
      Die verbliebenden Kräfte unterstützten die Polizei bei der Verkehrsabsicherung und leuchteten die Einsatzstelle für die Unfallaufnahme weiter aus.
      Nach der Bergung der Unfallfahrzeuge konnten auch die verbliebenden Kräfte einrücken.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Moorbach mit HLF 10 (1/8), GW-N (1/1), MTW (1/7)



      Neben dem Einsatz fand gestern zwischen 8 und 12 Uhr ein Maschinistenausbildungsdienst statt.
      Dazu wurden die Maschinisten in mehrere Gruppen eingeteilt.
      Eine Gruppe Drehleitermaschinisten übten den Aufbau und die Bedienung der Drehleiter, sowie das Rangieren an einem Wohnhaus im Bereich der Innenstadt.
      Dies sollte mal eine realistische Übung ausserhalb des Wachgeländes und mit beengten Verhältnissen simulieren.
      Begeistert wurde hier die Ausbildung von mehreren Kindern und weiteren Schaulustigen beobachtet. Im Anschluss an die Ausbildungseinheit wurde den ausnahmsweise mal erwünschten "Gaffern" auch noch die Technik der Fahrzeuge gezeigt.
      Ein Erwachsener meldete daraufhin Interesse und wurde zum nächsten Ausbildungsdienst eingeladen.



      Eine weitere Kleingruppe übte die Bedienung der Löschwasserpumpe des Mittleren Löschfahrzeuges am Süderholzer See. Und befüllte mehrmals die Tanks der beiden Tanklöschfahrzeuge.






      Hier fragt sich vielleicht der ein oder andere: "Warum wurden die Tanklöschfahrzeuge den mehrmals befüllt?"
      Im Rahmen der Ausbildung zur Bedienung der Fahrzeuge und deren Pumpen wurde ein Löschwasserbehälter am MEGA-Einkaufszentrum befüllt und nach einer Instandsetzung durch eine Baufirma wieder einsatzbereit gemacht.
      natürlich wurden die eingesetzten Maschinsten auch durchgetauscht.

      Auch übte hierbei ein Teil der Technischen Einsatzleitung die Bedienung des ELW´s.




      Weiter wurden mit dem WLF und dem GW-L mehrere Bewegungsfahrten durchgeführt, sowie die Be- und Entladen des GW-L und das auf und Absatteln von Abrollbehältern geübt.
      Im Anschluss an die Ausbildung nahmen die Kräfte ein gemeinsames Mittagessen im Gerätehaus zu sich.
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstichwort: TH 1 - Tragehilfe RD
      Einsatzart: Leuchtturm - Zarnewanz
      Einsatznummer: 153/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 14.04.2019 - 13:28 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Zarnewanz, SWL

      Gestern Nachmittag wurde die Ortswehr Zarnewanz zu einer aussergewöhnlichen Tragehilfe angefordert.
      Eine Person war, ohne Fremdverschulden, im Zarnewanzer Leuchtturm gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt.
      Da der Leuchtturm auf einer kleinen Insel liegt und nur per Boot zu erreichen ist, bestand unsere Aufgabe am Anfang das Rettungsdienstpersonal schnellstmöglich zum Leuchtturm zu bringen.
      Während der Kräfte der Rettung sich um den Patienten kümmerten, bereiteten wir die Personenrettung vor.
      Dazu wurden unter anderem Handläufe im Leuchtturm demontiert, und ein Flaschenzug vorbereitet.
      Gemeinsam mit dem Rettungsdienst wurde die verletzte Person über die Wendeltreppe nach unten getragen.
      Dort angekommen wurde die Person mittels Schleifkorbtrage zum Mehrzweckboot abgelassen und anschließend an das Festland transportiert.
      Mittels RTW wurde die schwerverletzte Person in das Krankenhaus verbracht und wir rückten ein.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Zarnewanz mit HLF 10 (1/7), TLF 4000+MZB (1/2), GW-N (1/2), MTW (1/8)
      SWL mit Kdow (1/0)
      RD mit RTW und NEF
      Polizei mit FuSTW

      Einsatzstichwort: B 1 - Mülleimerbrand
      Einsatzart: Kornmarkt - Kandelin
      Einsatznummer: 154/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 15.04.2019 - 04:18 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, SWL

      Die Ortswehr Kandelin wurde am frühen Montagmorgen zu einem brennenden Mülleimer alarmiert.
      Bei unsere Ankunft war der Brand schon mangels Brandmasse erloschen und es glimmten nur noch ein paar Glutreste.
      Mittels HiPress- Kleinlöschgerät wurden die Glutreste abgelöscht und wir rückten ein.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit TLF 4000 (1/2)

      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Einsatzstichwort: B 1 - Brennt Grünstreifen
      Einsatzart: B 9901 n - Bisdorf/Zarnewanz
      Einsatznummer: 156/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 16.04.2019 - 13:12 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Zarnewanz, OF Bisdorf, Stadtschleife, SWL

      Vermutlich durch eine weggeworfene Zigarette entzündet sich gestern Nachmittag den Grünstreifen, zwischen den vier Fahrspuren der B9901 n.
      Bei der Ankunft an der Einsatzstelle stand der Grünstreifen auf einer Länge von ca. 30 Metern in Flammen, mit Hilfe von 2 C-Rohren wurde dieser nach kurzer Zeit bereits gelöscht.
      Im Anschluss wurde die Brandstelle noch reichlich nachgewässert um ein erneutes Aufflammen zu verhindern.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit TLF 4000 (1/2), MLF (1/5)
      OF Zarnewanz mit TLF 4000 (1/2), HLF 10/6 (1/7)
      OF Bisdorf mit HLF 16/12 (1/6)
      SWL mit Kdow (1/0)

      Einsatzstichwort: B 2 - BMA-Auslösung

      Einsatzart: Krankenhaus - Kandelin
      Einsatznummer: 157/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 17.04.2019 - 01:03 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, OF Zarnewanz, OF Schornhof, OF Bisdorf, TEL, SWL

      Kurz nach 1 Uhr in der Nacht, wurden die genannten Ortswehren zum Krankenhaus nach Kandelin alarmiert.
      Hier hatte die automatische Brandmeldeanlage ein Alarm ausgelöst.
      Bei der Erkundung wurde ein Wasserschaden festgestellt, dabei war Wasser in einen Melder gelaufen, welche daraufhin anschlug.
      Da die Wassermenge gering war und der Haustechniker kurz nach uns an der Einsatzstelle eintraf übernahm er weitere Maßnahmen diesbezüglich.
      Durch uns wurde der betroffende Melder abgeschalten und die BMA zurückgestellt, im Anschluss daran rückten alle Kräfte wieder ein.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/8), DLK 23/12 (1/2), TLF 4000 (1/2), MLF (1/5), GW-L 2 (1/5)->EAB
      OF Zarnewanz mit MTW (1/1), HLF 10 (1/7), TLF 4000 (1/2), LF 16 TS+STA (1/8), GW-N (1/2) -> EAB
      OF Bisdorf mit HLF 16/12 (1/8), GW-Mess (1/3)->EAB
      OF Schornhof mit TSF (1/5), MTW (1/8)
      SWL mit Kdow (1/0)
      Einsatzstichwort: TH 1 - Tierrettung
      Einsatzart: Weidenstraße - Moorbach
      Einsatznummer: 158/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 17.04.2019 - 06:32 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Moorbach, OF Kandelin, SWL

      Heute Morgen wurde anfangs nur die Ortswehr Moorbach zu einer wirklich aussergewöhnlichen Tierrettung alarmiert. Eine Kuh war auf der Weide gestürzt und stand nicht mehr selbstständig auf.
      Anfang versuchten die Kräfte die Kuh nur beim Aufstehen zu unterstützen, als dies jedoch nicht gelang wurde die Ortswehr Kandelin nachgefordert, da diese über ein spezielles Großtierhebegerät verfügt.
      Da der Landwirt bereits einen Tierarzt angerufen hatte, musste dieser nicht noch nachgefordert werden
      Nach dem der Gurt der Kuh angelegt worden war, überlegte man anfangs die Kuh mittels DLK anzuheben. Da jedoch nur das unterste Leiterstück dafür genutzt werden kann, hätte die Ausladung nicht ausgereicht.
      Daraufhin wurde die Kuh, nach einer leichten Betäubung durch den Tierarzt, mittels Dreibock und Seilwinde angehoben.
      Die Kuh blieb dann auch stehen und lief dann wieder selbstständig über die Weide. Daraufhin konnten wir einrücken.
      Zur weiteren Kontrolle wurde die Kuh vom Tierarzt mit in die Tierklinik genommen.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Moorbach mit MTW (1/1), HLF 10 (1/6), GW-N (0/2), TLF 16 (1/3)
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/1), GW-L 2 (1/5), DLK 23/12 (1/2), WLF+AB-Rüst (1/1)
      SWL mit Kdow (1/0)
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Neu

      Einsatzstichwort: B 1 - Brennt Kompost
      Einsatzart: Luisenweg - Zarnewanz
      Einsatznummer: 159/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 18.04.2019 - 14:11 Uhr
      Alarmierte Kräfte: Stadtschleife, SWL

      Heute Nachmittag wurde die Stadtschleife zu einen brennenden Kompost alarmiert.
      Bei der Unkrautbeseitigung mittels Brenner, hatte der Anrufer versehentlich, den Kompost entzündet. Mit Hilfe des Gardena-Gartenschlauches verhinderte er eine Brandausbreitung.
      Mit Hilfe des Schnellangriffes des Zarnewanzer TLF 4000 konnte der brennende Kompost bereits nach kurzer Zeit gelöscht werden.
      Um an tiefersitzende Glutnester zu gelangen wurde der Kompost entleert und anschließend mittels Mittelschaumpistole restabgelöscht.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Zarnewanz mit TLF 4000 (1/1), MTW (1/2)
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/1), TLF 4000(1/2), MLF (1/5)

      Einsatzstichwort: B 3 - Brand Lagerhalle
      Einsatzart: Grenzstraße - Stahlenstadt
      Einsatznummer: 155/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 15.04.2019 - 20:12 Uhr
      Alarmierte Kräfte: Messgruppe OF Bisdorf, SWL

      Bereits am Montag wurde die Messgruppe der Ortswehr Bisdorf zu einem Lagerhallenbrand im LK Stahlenstadt-Fürstenberg alarmiert.
      Durch die Besatzung des GW-Mess wurden mehrere Messfahrten im Ortsgebiet durchgeführt, dabei konnten jedoch keine erhöhten Werte festgestellt werden.
      Der diensthabene SWL unterstützte die Einsatzleitung als Fachberater Gefahrgut, da mehrere als Gefahrenstoff gekennzeichnete Behälter aufgrund des Brandes geschmolzen waren.
      Dabei handelte es sich jedoch nur um eine Düngekonzentrat, weswegen keine Gefahr für die Umwelt bestand und somit der Gefahrgutzug nicht benötigt wurde.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Bisdorf mit GW-Mess (1/3)
      SWL mit Kdow (1/0)
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Neu

      [tabmenu][/tabmenu][tabmenu][/tabmenu]


      Das Einsatzgebiet der freiwilligen Feuerwehr Süderholz umfasst die Ortsteile Kandelin (ca. 12.700 Einwohner), Schornhof (ca. 700 Einwohner), Zarnewanz (ca. 4900 Einwohner), Neu-Zarnewanz(ca. 200 Einwohner), Waldsiedlung (ca. 50 Einwohner), Bisdorf(ca. 1500 Einwohner), Moorbach (ca. 3100 Einwohner), Feuchtingen (ca. 1000 Einwohner) und Neu-Feuchtingen (ca. 600 Einwohner).
      Um den Brandschutz in der kreisfreien Stadt Süderholz sicherzustellen unterhält die Stadt sieben Ortswehren mit insgesamt 25 Einsatzfahrzeuge, 4 Abrollbehältern und 7 Anhängern.
      In der aktiven Abteilung (Stand April 2019) engagieren sich derzeit 203 Einsatzkräfte. Zu den Aktiven Einsatzkräften kommen noch 157 Jugendliche und Kinder in die Jugend- und Kinderfeuerwehren, sowie 401 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung.
      Das Einsatzgebiet der Stadtfeuerwehr umfasst viele Wald- und Wiesenflächen, aber auch zahlreiche, teils auch größere Industriebetriebe. Auch kreuzen die Bahnstrecken Bürlen-Osterburg und Silbersee-Warstein das Stadtgebiet, auch zwei Bundesstraße, mehrere Landstraßen und eine Straßenbahn sorgen für zahlreiche Einsätze.
      Im Jahr bewältigen die Ortswehren zwischen ca. 300 und 500 Einsätze. Ca. zwei Drittel der Einsätze sind technische Hilfeleistungen, das restliche Drittel Brandeinsätze.
      Auch zwischen 2 und 10 Gefahrguteinsätze fallen jährlich an.
      Sollten doch mal die örtlichen Einsatzkräfte nicht ausreichen rücken weitere Einsatzkräfte aus dem Nachbarlandkreisen Stahlenstadt-Fürstenberg und Neustadt-Mecklenburg an.



      PS: Vorstellung nun endlich mal wieder angepasst.
      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)
    • Neu


      Einsatzstichwort: B 2 - Waldbrand | B 2 - Feldbrand
      Einsatzart: Bahnhofsstraße - Feuchtingen | Vogelweg - Kandelin
      Einsatznummer: 160+161/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 20.04.2019 - 15:17 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Kandelin, OF Zarnewanz, OF Moorbach, OF Neu-Feuchtingen, OF Feuchtingen, TEL , SWL

      Heute Nachmittag wurden die genannten Kräfte fast zeitgleich zu zwei Vegetationsbrände an der Bahnstrecke Bürlen-Osterburg alarmiert.
      Aufgrund einer überhitzten Bremse an einem Regionalzug kam es zum Funkenflug, welche zu den Bränden führten.

      Im Ortsteil Feuchtingen wurde von den Anrufer ein Waldbrand gemeldet. Bei der Ankunft an der Einsatzstelle brannten ca. 300 Quadratmeter Waldboden+Wiese.
      Durch die ersten Kräfte der Ortswehr Feuchtingen wurde die Brandausbreitung mittels Schnellangriff verlangsamt.
      Durch die kurze Zeit später eintreffenden Kräfte der Ortswehren Neu-Feuchtingen, Feuchtingen und Moorbach wurde eine feste Wasserversorgung aus einem ca. 500 Meter entfernten Überflurhydranten am Bahnhof aufgebaut. Da dabei die Schlauchleitung über den Bahnübergang verlegt werden mussten, wurde die Bahnstrecke durch den Notfallmanager vollgesperrt.
      Mittels Wendestrahlrohr wurde durch das zwischenzeitlich eingetroffene TLF 16, der an die Brandstelle angrenzende Bereich gekühlt, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern.
      Nach dem die Wasserversorgung stand wurde der Brand mittels 4 D-Rohren und zwei C-Rohren abgelöscht.

      Im Ortsteil Kandelin meldeten mehrere aufgeregte Anrufer einen Feldbrand. An der Einsatzstelle brannten jedoch ca. 250 Quadratmeter Wiese.
      Durch die ersten Kräfte wurde ein Löschangriff mit Hilfe von zwei C-Rohren eingeleitet.
      Da in der Nähe keine Wasserentnahmestelle war, musste das Löschwasser im Pendelverkehr von den beiden TLF 4000 zur Einsatzstelle verbracht werden.
      Als Wasserentnahmestelle diente der Grumbach, hier ging das HLF 20 in Stellung und entnahm das Löschwasser mittels TS aus dem Fluss.
      Nach dem der Brand gelöscht war, wurde die Brandstelle noch weiter gewässert um ein Aufflammen zu verhindern.

      Aufgrund der frühzeitigen Entdeckung beider Brände, konnte eine massive Brandausbreitung an beiden Einsatzstellen verhindert werden.
      Derzeit herrscht aufgrund der Trockenheit extrem hohe Wald- und Graslandbrandgefahr.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      Einsatzstelle 1 Waldbrand:
      OF Feuchtingen mit MLF+STA (1/5), VRW (1/4)
      OF Neu-Feuchtingen mit TSF (1/5)
      OF Moorbach mit TLF 16 (1/3), HLF 10 (1/8), GW-N (1/1), MTW (1/8)
      SWL mit Kdow (1/0)

      Einsatzstelle 2 Wiesenbrand:
      OF Kandelin mit ELW 1 (1/2), MLF (1/5), TLF 4000 (1/2), HLF 20 (1/7), GW-L 2 (1/5)
      OF Zarnewanz mit TLF 4000 (1/2), LF 16 TS (1/8)

      Einsatzstichwort: TH 1 - Ölfleck
      Einsatzart: Fabrikstraße - Moorbach
      Einsatznummer: 1162/2019
      Alarmierungszeitpunkt: 18.04.2019 - 18:24 Uhr
      Alarmierte Kräfte: OF Moorbach, SWL

      Kurz nach dem die Kräfte vom vorangehenden Einsatz eingerückt waren, wurde die Ortswehr Moorbach nochmals zu einem Einsatz alarmiert.
      Ein besorgter Anwohner hatte eine größere Öllache auf einem Parkplatz entdeckt. Mittels Bindemittel wurde dieses abgestreut und eine Fachfirma zur Reinigung angefordert.
      Nach dem diese am Einsatzort eingetroffen war, rückten wir ein.



      Fahrzeuge im Einsatz:
      OF Moorbach mit HLF 10 (1/8), GW-N (1/1)

      Liebe Grüße,
      euer Moderator Maxxam :)